Zum Inhalt springen
22 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Eiskalt serviert

Geeiste Himbeer-Schneetörtchen

Die Himbeer-Schneetörtchen sind ein sehr ausgefallener Dessert. Ihr Vorteil: Sie lassen sich gut vorbereiten.

Diese geeisten Törtchen überraschen Gäste nicht nur als Dessert, sondern auch an heißen Tagen zum Kaffee.

Zutaten für 12 Personen

Für 12 Törtchen
75 g Krokant
60 g Baiser
125 g Himbeeren
250 ml Sahne
160 g ungesüßte Kokosmilch
200 g Crème frâiche
50 g flüssiger Honig
Zum Garnieren:
50 g Kokosraspel oder Kokosnusschips
400 g Sahne

Zubereitung

Baiser mit den Fingern grob zerbröseln.

Himbeeren verlesen.

12 Mulden eines Muffinblechs mit Papier-Muffinförmchen auslegen.

Für die Eismasse die Sahne steif schlagen. Kokosmilch, Crème frâiche und Honig unterrühren. Dann vorsichtig Himbeeren, Krokant und Baiser unter die Sahnemasse heben. Die Creme in die vorbereiteten Papierförmchen geben und etwa 4 Stunden gefrieren lassen.

Zum Garnieren Sahne steif schlagen, in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und auf die Eistörtchen spritzen. Mit Kokosnusschips oder Kokosraspeln bestreuen.

Die Törtchen erneut etwa 1 Stunde einfrieren.

Das Dessert gut 15 Minuten vor dem Servieren herausnehmen.

Vorbereitung: 15 min Kochen / Backen: 300 min Zubereitung: 300 min