Zum Inhalt springen
17 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Kreativ im Sommer

Basteltipp: Blüten aus Draht

Floristmeisterin Bettina von Hollen aus Bielefeld gibt Drahtkunst-Seminare. Darin zeigt sie wie Figuren aus verschiedenen Drähten geformt werden.

Aus Holz und einfachem Blumenwickeldraht fertigt Bettina von Hollen dekorative Gartenobjekte an.

Deko aus Edelrost ist ein starker Gartentrend. Floristmeisterin Bettina von Hollen setzt gern Stahlobjekte mit rötlicher Patina zwischen Pflanzen. Die passenden Objekte fertigt sie aus herkömmlichem Wickeldraht selbst an. In Seminaren gibt die kreative Seminarleiterin ihr Wissen weiter. Kürzlich war sie in der Blumenwerkstatt „blumenbunt“ in Lippstadt-Benninghausen zu Gast und präsentierte unter anderem Gartenstelen aus Bambusstäben und überdimensionalen Edelrostblättern.

Aus drei Steckdrähten und Wickeldraht entsteht ein überdimensionales Blatt.

Feines Rostlaub

Blätter aus Steck- und Wickeldraht lassen sich an einer Eisenstele, einem Holz- oder Bambusstecken befestigen und dann als Gartenstele ins Beet setzen.

Zwei gebogene und ein gerade Steckdraht ergeben die Blattkontur. Querverspannter Wickeldraht wird zur Maserung.

Folgendes Material wird benötigt: Steckdrähte der Stärke 1,6 bis 1,8 mm von 30 bis 40 cm Länge, Wickeldraht, dunkles Isolierband, Bambusstab. Für ein Blatt braucht man drei gleich lange Steckdrähte und Wickeldraht. Die Steckdrähte werden zusammengenommen und an einem Ende etliche Male mit dem Wickeldraht fest ummantelt. Nun können die beiden äußeren Drähte halbrund nach außen gebogen werden. Der innere Steckdraht bleibt als Mittelrippe des Blattes gerade. Dann die offenen Enden des Steckdrahtes zusammennehmen und einige Male mit Isolierband umwickeln, um die Blattform zu sichern.

Am Bambusstab

Nun mit dem Wickeldraht die Blattkontur ausfüllen. Dazu an einem Blattende beginnend Querwicklungen über das Blatt anlegen. Damit der Wickeldraht nicht verrutscht, wickelt man jeweils einmal über das ganze Blatt und führt den Draht dann einmal um einen der äußeren Steckdrähte. Auf diese Weise das gesamte Blatt mit Querverspannungen füllen und am Blattende das Isolierband überwickeln. Durch Witterungseinflüsse rostet der Wickeldraht. Das verleiht den Blättern eine besondere Edelrostpatina.

An einem Bambusstab kommen die Blätter zur Wirkung. Die Stele draußen ins Beet setzen. Dort setzt sie den erwünschten Edelrost an.

Die folgende Bildergalerie zeigt weitere Drahtobjekte: