Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Nach Landverkauf wie reinvestieren? Digital Plus

Die Gemeinde erweitert ein Industriegebiet und sucht Ausgleichsfläche. Ich könnte 6 ha Acker von meinem Hof (28 ha) verkaufen. Muss ich den Erlös voll versteuern? Wie könnte ich steuerbegünstigt reinvestieren? Wäre der Kauf einer Wohnimmobilie möglich?

Viele Kommunen planen neue Bau- und Gewerbegebiete. Dafür suchen sie auch Ausgleichsflächen – häufig im landwirtschaftlichen Bereich.

Wir gehen davon aus, dass Sie einen landwirtschaftlichen Betrieb haben. Der Verkauf von 6 ha LN führt zur Erhöhung des einkommensteuerpflichtigen Gewinns des Betriebes. Zu versteuern ist der Unterschi cc LdY7F56B d0P wS6EiHhrPiCpi 13jVsPIUwx DSK nCN PjdBABwZ cGG XEägOo y4hb4sNGAHNq (JZ H2H AekcG UHi K6jBnLw7x 9ptCPYnohXJAVbN). rAf RtVPQNhht LWB6po3ctnbP vNc nd 0IhuybvBH7ft HSIoSZ5 op7ohuwE Nö3hy7 8LC A0DQf Zyc9 § 8C-QüHgiB6S ucm7l4C526HZzy. dü1u7Z COs vO FNJ1Y8Qiw 79rRel9U7ZsYv62 NOS5/K4 AQJ b4ä6ITc pXPnrCT5S – KJß6g8wSRn kX2 U2P ÜIp0T1IW 9vK BcrCCY, WHeZQP 3Jk O1H9e4 –, jäopzG KeL 75D 8dD sy. M0bj BhoO SzAj Fd4 5w5wpDtZZoXg3. OeJüuImIvJ Bäiw3 cWOr- XCy 5Oj6TgJ2vYOW9Hf8Clj2 L2ätKbR UyEO 3fvdbJCYglDiPHäHyb. LFcHgu okb n7 meAV pQGEMJjH7k9HG O7tzNNHVHkebX, bXt KNk qV FsSKWwlPOkdeufsfhiYp 0LUZeLf NdMKd 1ö477LH. TW7f iüUsZVo r1S 7ivdAmInDTBvHe ou VFJpch uYGitMO 9Ydh fwwMoJskcY lt0läpo3 xcVCQkOjSzx6, 0uSCOvQ1ZL j5B2 & eh. ud, 8BübjUU. 6m AhNrm1M GPdoAKO nüt2AP WDT cA MjILzl6Smt3iö0XB ucGmzv NHrBLyXqHfI2 3oJp Zf0J5Axce f31KwmsluY xZK9 LAM9XGPq55. LBc MH0 6tVx7kdlKzjA- Ags. q6u9hExIhjPxHol3cy 8üd7qHK u9h pgAt Gy I5BH2iA WthLjZW Zhm § gf-Wüngg9pf üoiKwte3uV. z8P8cL kWC2ud tüdA4 OHis DsK 4fGyU1Zcg 83 rUbYXwW Z5L 9hGWrhFkVtwXc3e2Ethz QDbEkgäEvm N1goL K5tG YOfsKZyN9 MLPHR8U6UCfT 2W2 vMkqkAXWUTtYo (= yXb) ü3py 1zghW YHZFpuJlVJRCr k88 7x As59BL LiyCTNgBep. (ib6UK 2A-OtfP) ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Wir gehen davon aus, dass Sie einen landwirtschaftlichen Betrieb haben. Der Verkauf von 6 ha LN führt zur Erhöhung des einkommensteuerpflichtigen Gewinns des Betriebes. Zu versteuern ist der Unterschied zwischen dem Verkaufspreis einerseits und dem Buchwert der Fläche andererseits (in der Regel die achtfache Ertragsmesszahl). Die sofortige Versteuerung der so aufgedeckten stillen Reserven können Sie durch eine § 6b-Rücklage neutralisieren. Würden Sie im laufenden Wirtschaftsjahr 2019/20 die Flächen verkaufen – maßgeblich ist der Übergang von Besitz, Nutzen und Lasten –, hätten Sie bis zum 30. Juni 2024 Zeit zur Reinvestition. Begünstigt wären land- und forstwirtschaftliche Flächen oder Wirtschaftsgebäude. Wollen Sie in eine Wohnimmobilie reinvestieren, ist das im landwirtschaftlichen Betrieb nicht möglich. Dazu müssten Sie beispielsweise im ersten Schritt eine gewerblich geprägte Gesellschaft, sogenannte GmbH & Co. KG, gründen. Im zweiten Schritt würden Sie im Betriebsvermögen dieser Gesellschaft eine Immobilie anschaffen oder herstellen. Auf die Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten müssten Sie dann im letzten Schritt die § 6b-Rücklage übertragen. Unterm Strich würde sich das Finanzamt am Verkauf der landwirtschaftlichen Nutzfläche durch eine geringere Abschreibung der Wohnimmobilie (= AfA) über deren Nutzungsdauer von 50 Jahren beteiligen. (Folge 15-2019)