Zum Hauptinhalt wechseln
Geld und Recht

Eine wilde Keilerei und die Folgen

Pensionspferdehaltung und Weideunfälle: Wer haftet? Wer bezahlt den Tierarzt, der das verletzte Pferd versorgt hat?

 (Bildquelle: Otmar Smit/stock.adobe.com)
Kämpfe um die Rangordnung: In der Gruppenhaltung ist das keine Seltenheit. Wird ein Pferd verletzt, muss in der Regel der Eigentümer des verletzten Pferdes selbst für die Behandlungskosten aufkommen.(Bildquelle: Otmar Smit/stock.adobe.com)

In Pensionspferdebetrieben stehen Pferde mehrerer Besitzer oder Besitzerinnen oft in Gruppen zusammen auf der Weide. Dass sich Pferde kleinere Blessuren zuziehen oder mal ein Halfter reißt, kommt vor. Sobald allerdings eine hohe Rechnung vom Tierarzt...

Dieser Inhalt ist Teil unseres Digital-Abos bzw. Plus-Pakets. Wählen Sie hier aus verschiedenen Abomodellen aus!

Sie haben bereits ein Digital-Abo oder Plus-Paket? Dann loggen Sie sich ein, um direkt weiter zu lesen.

Plus-Paket

Unser Upgrade zum gedruckten Heft

Bestseller

Digital-Abo

Unser digitales Angebot

Digital-Abo
  • Schneller informiert: ePaper noch vor dem gedruckten Heft lesen
  • Voller Zugriff auf alle
    ePaper im Archiv
  • Alle Inhalte auf wochenblatt.com frei lesbar
  • Kleinanzeigen im ePaper bereits ab Dienstag verfügbar
  • Mobil, flexibel & praktikabel auf allen Geräten
  • 8,32 € im Monat (99,84 € im Jahr)
  • Jederzeit kündbar
Jetzt abonnieren
 

Heft-Abo und Plus-Paket

Unsere All-inclusive-Lösung

Nicht das Passende dabei? Weitere Abo Angebote finden Sie hier: https://shop.wochenblatt.com/abo/


Weitere Beiträge