Wald im Klimawandel

Wald und Wasser – Projekt untersucht Entwicklungen im Klimawandel

Der Wasserhaushalt bestimmt darüber, welche Baumart wo am besten gedeiht und ist eine wichtige Grundlage für die Forstplanung. Infolge des Klimawandels verändern sich die Verhältnisse. Doch wie genau?

Wie es einem Baum geht und wie gut er wachsen kann, verrät unter anderem der Wasserhaushalt am Standort. Dabei spielt der Waldboden eine wichtige Rolle. Ein Projekt der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg (FVA) will den Wasserhaushalt eines Standorts unter Berücksichtigung des Klimawandels abschätzen.

Infolge des Klimawandels verändern sich die Verhältnisse vor Ort deutlich. An der FVA läuft dazu das Projekt „Standortsfaktor Wasserhaushalt im Klimawandel“.
„Ziel des Projekts ist eine klimasensitive Abschätzung des Standortwasserhaushalts für die wichtigsten Baumarten in Deutschland – Buche, Eiche, Fichte, Kiefer“, erklärt Dr. Heike Puhlmann, Projektleiterin und Leiterin der Abteilung „Boden und Umwelt“.

...


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen