Zuletzt aktualisiert am 08.09.21 um 7:00 Uhr

Thema

CRISPR/Cas und Genom-Editierung: Neue Züchtungsmethoden in der Landwirtschaft

Gisbert Strotdrees

Schreiben Sie Gisbert Strotdrees eine Nachricht

Unsere Themenseite erklärt die neuen Züchtungsmethoden, dokumentiert die laufenden Debatte und bietet Hintergrundinformationen und Stellungnahmen von Fachleuten und Landwirten.

Seit 2011 ist die CRISPR/Cas-Methode in der Welt, ihre Entdeckerinnern Charpentier und Doudna erhielten dafür 2020 den Nobelpreis für Chemie. Mittels CRISPR/Cas lassen sich extrem gezielt und schnell im Erbgut Punktmutationen hervorrufen, wie sie auch natürlicherweise entstehen können. Von herkömmlicher Züchtung sind sie nicht zu unterscheiden.

Der EU-Gerichtshof hat 2018 die Methode als „Gentechnik“ eingestuft und ihren Einsatz faktisch unterbunden. Auf anderen Kontinenten der Welt, etwa in den USA, Kanada, Australien, China oder Israel ist sie in der Pflanzenzucht zugelassen.

Auf unserer Themenseite finden Sie ausführliche Erklärungen der Methode, aktuelle Beiträge zur laufenden Debatte, Hintergrundinformationen und Stellungnahmen von Fachleuten und von konventionell oder biologisch wirtschaftenden Landwirten.

Newsletter

Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Bislang war die Genschere CRISPR/Cas in der EU verboten. Das könnte sich bald ändern. Die EU-Kommission will neue gentechnische Verfahren leichter zulassen.

Weiterlesen

Kontrovers

"Wir sollten Ökolandbau mit Gentechnik kombinieren"

vor von Matin Qaim

Ein internationales Forschungsteam fordert, die „Gen-Schere“ (CRISPR) freizugeben und im Ökolandbau einzusetzen. Einer der Autoren meldet sich hier zu Wort: Der Göttinger Professor Matin Qaim.

Weiterlesen

Die neuen Gentechnik-Verfahren (CRISPR/Cas) in der Landwirtschaft werden kontrovers diskutiert – vor allem bei den Grünen.

Weiterlesen

Wissenschaftler fordern, moderne Techniken für die Pflanzenzüchtung zu nutzen und genetisch veränderte Organismen im EU-Recht neu zu definieren. Langfristig sei ein „völlig neuer...

Weiterlesen

Gentechnik-Urteil

Klöckner gegen Einstufung von neuen Mutageneseverfahren

vor von Nachrichtendienst Agra-Europe

Ende Juli hat der EuGH die Mutagenese durch die "Genschere" (CRISPR/Cas) rechtlich als "gentechnisch verändert" eingestuft. Landwirtschaftsministerin Klöckner will gegen die Einschränkungen...

Weiterlesen