Zuletzt aktualisiert am 21.06.22 um 12:26 Uhr

Thema

BWL für Landwirte – einfach erklärt

Zahlen, Bilanzen, Buchhaltung – für viele ein ungeliebtes Thema. Mit unserer neuen fünfteiligen Serie bringen wir Schwung in die BWL. Ein Fachmann erklärt alles verständlich.

Wenn ein Landwirt morgens in den Stall geht, muss er wissen, ob er Geld mitnehmen muss, oder ob er welches verdient. In unserer neuen fünfteiligen Serie erklärt ein Fachmann die Grundlagen der Betriebswirtschaft für Landwirte.

Die Themen:

Wie lese ich eine Bilanz? + Arbeitshilfe

Was steht in der GuV + Arbeitshilfe

Der Rückbericht: Ein Dokument mit sieben Siegeln?

Wichtige Kennzahlen: Liquidität, Rentabilität, Vermögenslage

Wichtige Kennzahlen II: Betriebliche Kennzahlen + Formeln

Kostenkalkulation und praktische Beispiele

Newsletter

Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Grundlagen der BWL für Landwirte

Ran an den Rückbericht

vor von Rudolf Schüller, WVU, Saerbeck und Münster

Der Rückbericht ist kein Dokument mit sieben Siegeln. Das Zahlenwerk benötigt zwar viel Pflege. Doch die zahlt sich in Sachen Unternehmens- und Liquiditätsplanung aus. Arbeitshilfe zum Download.

Weiterlesen

Grundlagen der BWL für Landwirte

Liquidität, Rentabilität, Vermögenslage: Kennen Sie Ihre Kennzahlen?

vor von Rudolf Schüller, WVU, Saerbeck und Münster

Aus Bilanz, GuV und Rückbericht lassen sich Kennzahlen wie Liquidität, Rentabilität, Vermögenslage ableiten. Banken schauen auf Kennzahlen. Hier gibt es die Formeln zur Bechnung wichtiger...

Weiterlesen

Grundlagen der BWL für Landwirte

Kennzahlen clever nutzen

vor von Rudolf Schüller, WVU, Saerbeck und Münster

Es gibt bestimmte Kennzahlen, die zeigen, ob ein Betrieb gut oder schlecht da steht und wo sich nachjustieren lässt. Hier sind wichtige Kennzahlen und exklusive Formeln für tierhaltende Betriebe.

Weiterlesen

Grundlagen der BWL für Landwirte

Wie finanziere ich das Umlaufvermögen richtig?

vor von Rudolf Schüller, WVU, Saerbeck und Münster

Feldfrüchte, Bankguthaben und Forderungen zählen zum Umlaufvermögen. Bei der Finanzierung will der Unternehmer jederzeit liquide sein und die Bank auf Nummer sicher gehen. So klappts für beide.

Weiterlesen

Grundlagen der BWL für Landwirte

Wie finanziere ich Maschinen am besten?

vor von Rudolf Schüller, WVU, Saerbeck und Münster

Kaufen, leasen, mieten, tilgen - alles hat Vor- und Nachteile. Wichtig bei der Finanzierung von Maschinen sind das Kleingedruckte und ein persönlicher Draht, falls die Ratenzahlung gefährdet ist.

Weiterlesen

21.06.22

Wie finanziere ich das Umlaufvermögen richtig?

von Rudolf Schüller, WVU, Saerbeck und Münster

15.06.22

Wie finanziere ich Maschinen am besten?

von Rudolf Schüller, WVU, Saerbeck und Münster

15.06.22

Eine Immobilie richtig finanzieren

von Rudolf Schüller, WVU, Saerbeck und Münster

28.03.22

Erst kalkulieren, dann argumentieren

von Rudolf Schüller, WVU