Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Quiche Lorraine

Statt Flammkuchen gibt es heute eine Quiche Lorraine – das Richtige zu einer Flasche Federweißer. Die Quiche schmeckt als vegetarische Variante oder verfeinert mit Speck.

Zutaten für 4 Personen

Für den Mürbeteig:
140 g Mehl
90 g Butter
20 ml Sahne
1 Eigelb
1 Prise Salz
Für den Belag:
250 g Porree oder 1 Bund Lauchzwiebeln
100 g Zwiebeln
1 Esslöffel Öl
Für den Guss:
250 g Crème fraîche
200 ml Milch
2 Eier
Salz. Pfeffer
75 g geriebener Käse

Zubereitung

Für den Mürbeteig die angegebenen Zutaten verkneten. Teig 1 Stunde kalt stellen.

Für den Belag Porree putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Zwiebeln in feine Scheiben schneiden. Zwiebeln und Porree in heißem Öl glasig dünsten.

Für den Guss Crème fraîche mit Milch und Eiern verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Teig ausrollen, eine gefettet Quicheform damit auslegen. Porree-Zwiebel-Masse darauf verteilen, Guss darübergießen, mit geriebenem Käse bestreuen. Quiche Lorraine im vorgeheizten Ofen etwa 20 bis 30 Minuten backen.

Tipp

Die Quiche schmeckt gut als Hauptgericht. Sie lässt sich aber auch gut für ein kaltes Büfett vorbereiten. Die doppelte Menge Zutaten passt auf ein Backblech. Und wer es lieber mit Fleisch mag: Schwitzen Sie 100 g gewürfelten Speck zusammen mit Zwiebeln und Porree an.