Zum Inhalt springen
28 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Pulled Pork

Pulled Pork ist typisch amerikanisch. Ein Braten wird so lange bei geringer Temperatur gegart, bis er sich zupfen lässt. Ein Rezept und ein Video hier

Zutaten für 8 Personen

2 kg Schweinenacken (Achtung Foto zeigt Pute. siehe Tipp)
250 ml Apfel- oder Ananassaft
150 ml doppelt konzentrierte Gemüsebrühe
3 Esslöffel brauner Zucker
4 Esslöffel Grillgewürzmischung oder fertigen Rub

Zubereitung

Am Vortag die Grillgewürzmischung mit 1 bis 2 Esslöffel Zucker mischen und den Braten damit gut einreiben, möglichst auch in die Ritzen. Den Braten in einen Gefrierbeutel geben, möglichst viel Luft herausdrücken, verschließen und im Kühlschrank mindestens 12 Stunden ziehen lassen. Am Tag der Zubereitung 1 Stunde vorher den Braten herausnehmen.

Den Backofen auf 110 bis 130 °C vorheizen. Saft, 1 bis 2 Esslöffel Zucker und die konzentrierte Brühe mischen. Den Braten aus der Verpackung nehmen, die Gewürze aus der Tüte zum Saft geben und diese Flüssigkeit in eine feuerfeste Form geben. Den Braten auf einem Rost in den Backofen schieben, ein Bratenthermometer einstechen. Die Form mit der Flüssigkeit darunter positionieren. Den Braten garen lassen, ab und zu nachsehen, ob noch Flüssigkeit in der Schale ist, sonst Wasser, Saft oder Brühe nachfüllen.

Nach 3 bis 4 Stunden – der Braten sollte eine Kerntemperatur von etwa 70 °C haben – das Fleisch ab und zu mit der Flüssigkeit, die darunter steht, bepinseln oder begießen. Nach 6 Stunden, wenn der Braten eine Kerntemperatur von 90 bis 95 °C hat, wird er aus dem Backofen genommen und in Alufolie gewickelt. Er muss etwa 1 Stunde ruhen. Dann kann er gezupft werden.

(Hinweis: Abgebildet ist die Herstellung mit Putenoberkeule - Pute muss man nicht so lange garen.)

Film ab: Pulled Pork

Tipp

Oft wird Schweinenacken oder ein -schulterbraten verwendet. Pute und andere margere Fleischsorten kommen auch infrage (siehe Foto).

raffiniert