Zum Inhalt springen
1 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Ozeantorte

Zutaten für 4 Personen

Für den Rührteig:

125 g Margarine
125 g Zucker
4 Eigelb
1 Päckchen Vanillinzucker
3 Esslöffel Wasser
150 g Mehl
1 Teelöffel Backpulver

Für den Baiser:

4 Eiweiß
200 g Zucker
100 g Mandelblätter

Für die Füllung:

1 Glas (800 ml) Sauerkirschen
1 Päckchen Vanille-Puddingpulver
2 Becher Sahne
1 Päckchen Vanillinzucker
1 Päckchen Sahnesteif

Zubereitung

Für den Rührteig Margarine, Zucker und Eigelb verrühren. Mehl, Backpulver und Wasser dazugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig auf zwei gleich große Springformböden (26 cm Ø) ohne Rand streichen. Wenn der Rührteig auf den Springformböden verteilt wurde, ist jeweils der Springformrand zu befestigen.

Für den Baiser Eiweiß mit Zucker zu Eischnee steif schlagen. Auf beide Böden verteilen. Dabei den Eischnee wellig verstreichen. Die Mandelblätter auf die Baiserböden verteilen. Beide Böden gleichzeitig etwa 40 Minuten im nicht vorgeheizten Ofen bei 160 °C backen.

Für die Füllung etwas Saft von den Sauerkirschen mit dem Puddingpulver verrühren. Den Rest der Kirschen zum Kochen bringen und das Puddingpulver einrühren. Die Kirschen erkalten lassen. Sahne mit Sahnesteif und Vanillinzucker schlagen. Die Hälfte der Sahne auf einen Boden geben. Die Kirschen auf der Sahne verteilen. Die restliche Sahne auf die Kirschen streichen und den zweiten Boden aufsetzen.

Zubereitung: etwa 40 min

Eingesendet/Eingereicht von Lisa Westers aus Emsdetten-Isendorf

Die Ozeantorte ist der Lieblingskuchen der Familie Westers aus der Bauernschaft Isendorf bei Emsdetten im Kreis Steinfurt. „Nachbarn, Freunde und Verwandte ,bestellen‘ die Ozeantorte öfter bei mir“, lacht die 41-jährige Beamtin, die zusammen mit Mann und Kindern auf dem ehemaligen Bauernhof ihres Vaters wohnt. „Sie bitten mich, die Torte für festliche Anlässe zu backen, weil sie sich nicht an den Baiser trauen“, erklärt die Mutter von drei Töchtern im Alter von 9 bis 14 Jahren. Damit der Baiser gut gelingt, sollte keine Schale und kein Tropfen Eigelb ins Eiweiß gelangen. Das Herausfischen bringt dann nichts mehr. Außerdem sollten die Rührstäbe fettfrei sein. Wer die Füllung variieren möchte, kann die Kirschen durch Stachelbeeren ersetzen. Auch eine Creme aus Zitronenpudding und Sahne ist als Füllung lecker. „Die Torte lässt sich nur mit einem elektrischen Messer gut schneiden. Nur so bleibt sie in Form“, ergänzt Lisa Westers.

Buchtipp

Weitere tolle Torten- und Kuchenrezepte von Landfrauen finden Sie im Backbuch „Geliebte Torten“, Landwirtschaftsverlag Münster, ISBN 978-3-7843-5056-1, 17,95 €.

Bestellen Sie hier

mit Sahne & Schmand mit Früchten aus Konserve & Glas ohne Alkohol