Zum Inhalt springen
2 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Wurzelgemüse in Bestform

Möhren-Quiche

Die Krönung auf der Möhrenquiche bildet eine Mischung aus Nüssen und Petersilie.

Möhre, Pastinake, Schwarzwurzel und Petersilienwurzel – all das sind ­Wurzelgemüse, die jetzt im Winter richtig gut schmecken.

Zutaten für 4 bis 6 Personen

Für den Teig:

300 g Mehl
150 g Butter
1/2 Teelöffel Salz
Pfeffer
50 ml Wasser
2 Eigelb

Für den Belag:

800 g Möhren
Salz
etwas Butter

Für den Guss:

3 Eier
100 ml Milch
100 ml Sahne
Salz
Pfeffer

außerdem:

30 g gehackte Haselnüsse
4 Esslöffel gehackte Petersilie
1 Prise Cayennepfeffer
2 Esslöffel Öl

Zubereitung

Für den Teig die angegebenen Zutaten verkneten, in Frischhaltefolie einschlagen und 30 Minuten kalt stellen.

Möhren schälen und in schräge Scheiben schneiden. Die Möhren mit etwas Butter und Salz im Topf etwa 20 Minuten bissfest garen.

Den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Möhren abgießen und ­abkühlen lassen.

Den Teig kurz kneten und eine Tarte- oder Springform damit auskleiden. Den Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen und auf der unteren Schiene im heißen Backofen etwa 20 Minuten vorbacken.

Für den Guss Eier, Milch und Sahne verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Möhren auf den vorgebackenen Boden geben und den Sahneguss darübergießen.

Die Quiche auf der untersten Schiene etwa 35 Minuten backen. Nüsse, Petersilie, Cayennepfeffer und Öl mischen und 5 Minuten vor Ende der Backzeit über die Tarte streuen.

mit frischem Gemüse Mit Sahne & Schmand