Himbeer-Walnuss-Torte

Eingesendet/Eingereicht von Kathrin Seeger

Kathrin Seeger

(Bildquelle: Kathrin Seeger)

Walnüsse von den eigenen Bäumen verwendet Kathrin Seeger für ihre Himbeer-Walnuss-Torte. „Bei uns gibt es die Torte meistens im Herbst, wenn die Walnüsse reif sind“, erzählt die 35-Jährige aus dem hessischen Otzberg-Nieder-Klingen im Kreis Darmstadt-Dieburg. Bei den Himbeeren greift sie auf gefrorene Früchte zurück. „Die Torte schmeckt aber auch mit Sauerkirschen“, sagt sie. Besonders gut kommt die Himbeer-Sahne-Torte bei ihrem Mann und den drei Kindern im Alter von vier, sechs und acht Jahren an. Kathrin Seeger packt auf dem Vollerwerbsbetrieb mit Schweinemast und Sauenhaltung im Sauenstall an und kümmert sich um die Buchführung. Die gelernte Hotelfachfrau nahm an dem Kurs zur Agrarmanagerin teil. Ihre Hobbys sind kochen und reisen.

Tipp

Der Tortenguss lässt sich auch mit Wasser und zur Hälfte Apfelsaft herstellen. Die Torte schmeckt am besten, wenn man sie ein bis zwei Tage durchziehen lässt.

Buchtipp

Weitere tolle Torten- und Kuchenrezepte von Landfrauen finden Sie im Backbuch „Geliebte Torten“, Landwirtschaftsverlag Münster, ISBN 978-3-7843-5056-1, 17,95 €.

Bestellen Sie hier


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen