Zum Inhalt springen
11 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Grillagetorte

Zutaten für 4 Personen

(für eine Springform von 28 cm)

Für den Baiserboden und die Brösel:

5 Eiweiß
200 g Zucker
100 g gemahlene Walnüsse
20 g Vanillepuddingpulver

Für die Füllung:

750 bis 800 g Sahne
3 bis 4 Päckchen Sahnesteif
2 Päckchen Vanillezucker
100 g Zartbitter-Schokolade
100 g Zucker

Für die Dekoration:

1 Päckchen Krokant
2 Esslöffel Schokoraspel

Zubereitung

Für den Baiserboden die gemahlenen Walnüsse mit dem Puddingpulver vermengen. Das Eiweiß steif schlagen, dann den Zucker einrieseln lassen. Die Nuss-Puddingpulver-Mischung mit dem Eischnee vermengen. Den Backofen auf 120 °C Umluft vorheizen. Auf ein Backpapier einen Kreis mit 28 cm Durchmesser zeichnen. Das Backpapier umgedreht auf ein Blech legen und mit der Hälfte der Eischneemasse den Kreis füllen. Die restliche Eischneemasse auf ein anderes Blech mit Backpapier geben und dünn ausstreichen. Etwa 90 Minuten trocknen, aber nicht bräunen. Danach den Boden erkalten lassen und dann vorsichtig das Backpapier abziehen. Den runden Baiserboden auf einen 28 cm großen Springformboden legen und den Rand der Form befestigen.

Für die Füllung nun die andere getrocknete Baiserplatte „klein bröseln“, die Zartbitter-Schokolade raspeln, beides mit dem Zucker vermengen. Die Sahne portionsweise mit Vanillezucker und Sahnesteif aufschlagen. Anschließend Brösel, Schokoraspel und Zucker untermengen. Die Masse in die Springform füllen. Die Grillagetorte mit Krokant und Schokoraspel dekorieren. Dann 3 bis 5 Stunden gefrieren lassen. Etwa eine halbe Stunde vor dem Verzehr die Torte aus dem Eisfach nehmen.

Zubereitung: etwa 90 min

Eingesendet/Eingereicht von Marita van Koeverden-Göbel aus Kevelaer

Die Grillagetorte, die Marita van Koeverden-Göbel das ganze Jahr über zubereitet, ist bei allen Familienmitgliedern sehr beliebt. Vor allem ihre zwei Kinder, die sonst keine Kuchenfreunde sind, lieben die Eistorte. „Die Grillage ist eine typische Spezialität dieser Region“, betont die am Niederrhein wohnende Hauswirtschaftsmeisterin. Neben dem Backen begeistert sie sich für den Gemüseanbau im eigenen Garten. Dort steht auch der Walnussbaum, dessen Nüsse sie für ihre Grillagetorte verwendet. „Ich nehme lieber die eigenen Walnüsse, die sind besser als gekaufte und aromatischer als Haselnüsse“, erklärt die 45-Jährige. Besonders gern tauscht sie ihre Kuchenrezepte mit Freunden und Nachbarn aus. Sie begeistert aber auch Schulkinder für das Backen und Kochen sowie für regionale Lebensmittel. Denn an drei Nachmittagen in der Woche arbeitet sie in den offenen Ganztagsgrundschulen in Goch und in Kevelaer.

Tipp

Am besten mit einem warmen Messer schneiden.

Buchtipp

Weitere tolle Torten- und Kuchenrezepte von Landfrauen finden Sie im Backbuch „Geliebte Torten“, Landwirtschaftsverlag Münster, ISBN 978-3-7843-5056-1, 17,95 €.

Bestellen Sie hier

mit Sahne & Schmand ohne Alkohol