Zum Inhalt springen
12 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Gestürzter Apfelkuchen

Hier kommt erst der Apfel-Walnuss-Belag in die Backform und dann erst der Rührteig – so wird der Kuchen besonders saftig und bekommt eine karamellisierte Kruste.

Zutaten für 4 Personen

Für den Belag:

40 g Butter
90 g Zucker
75 g Walnüsse
650 g süss-säuerliche Äpfel (vorbereitet gewogen)
etwas Zitronensaft

Für den Rührteig:

80 g Butter
160 g Zucker
1 Prise Salz
abgeriebene Schale von 1 Zitrone
2 Eier
180 g Mehl
3 Teelöffel Backpulver
etwas Zitronensaft

Zubereitung

Für den Belag Butter schmelzen, in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (Ø 26 cm) geben. Darüber Zucker und Walnüsse verteilen. Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen. Äpfel in Scheiben oder Stücke schneiden, mit etwas Zitronensaft beträufeln und darauflegen.

Backofen auf 180 °C (Umluft) vorheizen.

Für den Rührteig Butter, Zucker und Salz schaumig rühren. Zitronenschale und Eier unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, kurz unterrühren. Teig auf die Äpfel geben. Im vorgeheizten Ofen 55 Minuten backen. Leicht abkühlen lassen, auf die Kuchenplatte stürzen und auskühlen lassen. Tipp: Am besten schmeckt der Kuchen mit süss-säuerlichen Äpfeln wie Topaz oder Elstar. Wer mag, kann auch etwas Zimtzucker auf die Äpfel streuen.

Zubereitung: 55 min

Eingesendet/Eingereicht von Nicola Probst aus Gescher-Tungerloh-Pröbsting

„Ich esse unheimlich gerne Apfelkuchen. Bei diesem Rezept fand ich die Art der Zubereitung besonders interessant“, erzählt Nicola Probst. Anders als bei anderen Apfelkuchen kommt erst der Belag in die Backform, darauf dann der Rührteig. „Durch das Stürzen sieht der Kuchen zwar nicht ganz so schön aus, dafür ist er aber sehr saftig und bekommt eine karamellisierte Kruste“, schwärmt die 50-jährige Agraringenieurin. Nicola Probst, die verheiratet ist und zwei Kinder im Alter von 18 und 16 Jahren hat, wohnt in der Bauerschaft Tungerloh-Pröbsting bei Gescher im Kreis Borken. Einmal in der Woche verkauft sie auf einem Wochenmarkt Obst und Gemüse für einen Biobauern. Ihre Hobbys sind Radfahren und ihr Garten. Außerdem fotografiert sie leidenschaftlich gerne. Mit den Fotos gestaltet Nicola Probst Briefkarten, die sie über verschiedene Geschäfte in Gescher vermarktet.

Tipp

Der Apfelkuchen schmeckt frisch gebacken am besten. Er lässt sich aber auch einfrieren.

Buchtipp

Weitere tolle Torten- und Kuchenrezepte von Landfrauen finden Sie im Backbuch „Geliebte Torten“, Landwirtschaftsverlag Münster, ISBN 978-3-7843-5056-1, 17,95 €.

Bestellen Sie hier

mit frischen Früchten ohne Alkohol raffiniert