Zum Inhalt springen
5 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Champignon-Cremesuppe

Diese Champignon-Cremesuppe schmeckt als Vorspeise im Ostermenü. Sie ist auch einzeln lecker, beispielsweise wenn zum Brunch oder Abendessen Gäste kommen.

Zutaten für 4 Personen

1 Zwiebel
750 g weiße Champignons
300 g Kartoffeln
3 bis 4 Esslöffel Öl
Salz
Pfeffer
1 Teelöffel Steinpilzpulver aus dem Gewürzregal
2 Esslöffel Instant-Gemüsebrühe
100 ml Sahne
3 Scheiben dunkles Roggenbrot
Petersilie
1 Esslöffel Butter
3 Esslöffel gehackte Petersilie

Zubereitung

Zwiebel würfeln. Pilze waschen und putzen. Etwa 600 g Champignons halbieren. Kartoffeln schälen, waschen und würfeln. 2 Esslöffel Öl in einem Topf erhitzen. Die halbierten Champignons darin rundherum kräftig anbraten. Zwiebeln und Kartoffeln kurz mit anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen, Steinpilzpulver dazugeben. Mit 1 l Wasser auffüllen und der Sahne ablöschen. Aufkochen lassen und die Brühe dazugeben. Alles zugedeckt etwa 20 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die restlichen Champignons in Scheiben schneiden. Die Brotscheiben in der Butter von beiden Seiten braun rösten. Abkühlen lassen und mit einer Plätzchenform Pilze oder andere Motive ausstechen. Das restliche Öl in der Pfanne erhitzen. Die Pilzscheiben darin kräftig anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Herausnehmen. Die Suppe pürieren und abschmecken. Mit Champignonscheiben, gehackter Petersilie und dem gerösteten Brot anrichten.

Tipp

Nach Geschmack die Suppe mit einem Tupfer geschlagener Sahne garnieren. Pilze weisen einen herzhaften, fleischigen Geschmack auf, der Umami genannt wird. Er verstärkt andere Aromen und spart gleichzeitig Salz ein. Geschmorte Pilze machen daher jedes Gericht besonders vollmundig.