Aprikosen-Panna-cotta

Eingesendet/Eingereicht von Marlies Grewe aus Meschede-Wennemen

Marlies Grewe aus Meschede-Wennemen

(Bildquelle: Marlies Grewe aus Meschede-Wennemen)

Gelungene Rezepte sammelt Marlies Grewe in ihrer Rezepte-Mappe. Dorthin hat es auch die Aprikosen-Pannacotta geschafft. Entdeckt hat die heute 62-Jährige das Rezept vor Jahren beim Arztbesuch, genauer gesagt in einer Zeitschrift im Wartezimmer. Schnell hat Marlies Grewe daraus die Zutaten und die grobe Zubereitung notiert. Zu Hause nachgekocht, schmeckte das Dessert auch ihrem Mann und den beiden, mittlerweile erwachsenen Töchtern gut. „Um die Pannacotta leichter zu stürzen, fülle ich sie in besonders glatte Tassen. Vor dem Stürzen tauche ich das Gefäß bis knapp unter dem Rand kurz in heißes Wasser und fahre mit einem Messer den Rand entlang“, erklärt Marlies Grewe. Die Grundschullehrerin wohnt auf einem Hof in Meschede-Wennemen im Hochsauerlandkreis. In ihrer Freizeit bastelt sie gerne, macht Handarbeit oder veranstaltet Spieleabende mit Familie und Freunden. Marlies Grewe entspannt auch gerne bei der Arbeit in ihrem großen Gemüsegarten.

Tipp

Das Dessert schmeckt auch mit frischen Früchten. Dazu 500g Aprikosen in Stücke schneiden, mit 3 Esslöffeln Wasser, 80g Zucker und dem Saft von einer Zitrone 10 Minuten köcheln lassen, dann pürieren.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen