Aprikosen-Mohnkuchen

Eingesendet/Eingereicht von Barbara Borgschulte aus Ahlen-Vorhelm

Barbara Borgschulte aus Ahlen-Vorhelm

(Bildquelle: Barbara Borgschulte aus Ahlen-Vorhelm)

Wenn Barbara Borgschulte am Wochenende Besuch erwartet, dann verwöhnt sie ihre Gäste gerne mal mit selbst gebackenem Kuchen. „In der Wochehabe ich dafür nicht so viel Zeit, da ich lange arbeite“, erzählt die 34-jährige pharmazeutisch-technische Assistentin (PTA), die in einer Apotheke tätig ist. Die Ahlenerin aus dem Kreis Warendorf mag Mohn besonders gerne, deshalb schmeckt ihr dieser „Sommerkuchen“ auch so gut. Ist die Aprikosen-Zeit vorbei, greift die alleinstehende PTA gerne mal auf Aprikosen aus der Dose zurück. „Der Kuchen ist schnell und einfach zubereitet. Außerdem lässt ersich gut einfrieren, falls mal ein paar Stücke übrigbleiben.“ Perfekt für eine spontane Fahrradtour mit Picknick, dann kann man leicht ein paar Stücke des Aprikosen-Mohn-Kuchens aus der Tiefkühltruhe nehmen. Ihre Mutter, Hildegard Borgschulte, hat ihr das Backen beigebracht und die Freude am Kuchen geweckt. Barbara Borgschulte wohnt in Vorhelm, einem Vorort von Ahlen. In der ländlichen Gegend treibt sie gerne und viel Sport, darunter auch das Inlinerfahren.

Buchtipp

Weitere tolle Torten- und Kuchenrezepte von Landfrauen finden Sie im Backbuch „Geliebte Torten“, Landwirtschaftsverlag Münster, ISBN 978-3-7843-5056-1, 17,95 €.

Bestellen Sie hier


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen