Apfelsinenschichttorte

Eingesendet/Eingereicht von Brigitte Niekerke aus Bad Iburg

Brigitte Niekerke aus Bad Iburg

(Bildquelle: Brigitte Niekerke aus Bad Iburg)

"Seit über 40 Jahren ist das Rezept der Apfelsinenschichttorte in unserem Familienbesitz. Ich habe es von meiner Schwiegermutter übernommen und auch sie hat es schon von ihrer Mutter überliefert bekommen“, erzählt Brigitte Niekerke aus dem niedersächsischen Bad Iburg im Landkreis Osnabrück, als sie stolz ihre Lieblingstorte präsentiert. Die Torte findet jederzeit bei ihrer Familie viel Anklang. „Oft bereite ich die Torte schon ein bis zwei Tage vor Anlässen zu oder backe sie bereits eine Woche im voraus und friere sie ein. Den Tag zuvor brauche ich sie nur noch langsam auftauen lassen und kurz vor dem Servieren garnieren – so habe ich vor Anlässen weniger Stress“, betont die 45-jährige Landfrau. Die gelernte ländliche Hauswirtschaftsmeisterin und Mutter von zwei erwachsenen Kindern lebt mit ihrer Familie auf dem Hof, den sie bis vor einigen Jahren im Nebenerwerb noch selbst bewirtschaftet haben. In ihrer Freizeit pflegt Brigitte Niekerke gerne ihren großen Garten.

Tipp

Beim Backen der Böden immer neues Backpapier verwenden, sonst bleiben die Böden an dem Papier haften. Die fertige Torte mit einem heißen Messer schneiden, damit der Schokoladenguss nicht bricht.

Buchtipp

Weitere tolle Torten- und Kuchenrezepte von Landfrauen finden Sie im Backbuch „Geliebte Torten“, Landwirtschaftsverlag Münster, ISBN 978-3-7843-5056-1, 17,95 €.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen