Apfelkuchen mit Mandeln

Eingesendet/Eingereicht von Hedwig Gookeln aus Brakel-Gehrden

Hedwig Gookeln aus Brakel-Gehrden

(Bildquelle: Hedwig Gookeln aus Brakel-Gehrden)

„Gerade die jungen Leute trauen sich oft nicht, mit Hefe zu backen“, ist Hedwig Gookeln, 86 Jahre, aus Brakel-Gehrden überzeugt. Dabei ist der Hefeteig für einen schlichten Sonntagskuchen ihrer Meinung nach genau das Richtige.
Damit der Teig gelingt, müssen alle Zutaten gleichmäßig warm sind. „Die Milch darf nicht zu heiß sein, da sonst die Hefe verbrennt“, gibt die fünffache Mutter und Großmutter von zehn Enkelkindern einen Tipp. Der Kuchen schmeckt besonders gut mit Sahne. Früher hat Hedwig Gookeln gemeinsam mit ihrem Mann den Betrieb mit Schweinen, Kühen, Pferden und Geflügel bewirtschaftet. Heute führt einer Söhne gemeinsam mit seiner Frau den Hof mit Schwerpunkt Ackerbau und Pferdezucht. Langweilig wird Hedwig Gookeln deshalb lange noch nicht. Die Altenteilerin sorgt selbst dafür, dass sie immer etwas zu tun hat. Sie backt und liest gerne, strickt Socken, malt oder schreibt Erinnerungen von früher auf.


Tipp

Frisch schmeckt der Apfelkuchen am besten. Er lässt sich jedoch auch einfrieren.

Buchtipp

Weitere tolle Torten- und Kuchenrezepte von Landfrauen finden Sie im Backbuch „Geliebte Torten“, Landwirtschaftsverlag Münster, ISBN 978-3-7843-5056-1, 17,95 €.

Bestellen Sie hier


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen