Finanzen in der Corona-Krise

Was passiert, wenn Blackrock pleite geht?

Blackrock ist mittlerweile der weltweit größte Vermögensverwalter. Was passiert, wenn ein so bedeutender Vermögensverwalter, eine Fondsgesellschaft oder eine ETF-Anbieter in eine Insolvenz gerät?

Für clevere Finanzentscheidungen: Hier liefern wir nochmal die spannendsten Fragen aus unserem Wochenblatt-Online-Finanzseminar mit fundierten Antworten von unserem Referenten Professor Hartmut Walz, unabhängiger Finanzexperte, Finanzblogger, und Autor.

Frage: Was passiert, wenn Blackrock oder ein anderer Fondsanbieter pleite geht?

Antwort (Prof. Dr. Hartmut Walz): Der Name "Blackrock" steht für ein Unternehmen, welches mittlerweile der weltweit größte Vermögensverwalter ist. Blackrock bietet insbesondere ETFs (also börsenfähige Investmentfonds) an, mit denen Anleger in vielen Ländern selbst kleine Sparbeiträge kostengünstig und breit gestreut in die internationalen Aktienmärkte investieren können. Jedoch gibt es eine Vielzahl anderer Anbieter, die exakt das gleiche Leistungsspektrum anbieten. Beispielsweise DB-Xtrackers als Tochtergesellschaft der Deutschen Bank oder Comstage als - inzwischen verkaufte - Tochter der Commerzbank.

Nun zu Ihrer Frage, was passiert, wenn ein Vermögensverwalter, eine Fondsgesellschaft oder ein ETF-Anbieter in Insolvenz geraten würde. Für Sie als Anleger in ein Produkt dieser Gesellschaft entstünde kein relevanter Schaden, da sich Ihr Geld in einem Sondervermögen befindet, welches nicht in die Insolvenz des Institutes eingeht.

Und da dieses Sondervermögen auch nicht direkt im Zugriff des Anbieters liegt, sondern bei einem vom Anbieter unabhängigen Treuhänder, ist Ihr verbleibendes Risiko extrem gering und nicht mit dem Ausfallrisiko zu vergleichen, welches Sie als Anleihegläubiger oder Käufer eines Anlagezertifikates tragen müssten.

Auch interessant:

Finanzen in der Corona-Krise

Lebensversicherung kündigen?

vor von Prof. Dr. Hartmut Walz

Sollte man eine bereits bestehende kapitalbildende Lebensversicherung oder Rentenversicherung (= Bestandsvertrag) zurückkaufen beziehungsweise kündigen?

Finanzen in der Corona-Krise

Jetzt Zertifikate verkaufen?

vor von Prof. Dr. Hartmut Walz

Wieso sind Zertifikate nicht so sicher? Sollte ich meine Zertifikate jetzt lieber verkaufen?

Die heimischen Agrarmärkte trotzen Corona: Zwar hat die Pandemie insbesondere auf dem Milchmarkt Spuren hinterlassen. Insgesamt kommt die Märkte aber gut durch die Krise.

Buchtipp: "Ihre Finanzen fest im Griff - Erfolgreiche Geldanlage und Vorsorge in der Nullzinswelt" von Prof. Dr. Hartmut Walz. Haufe-Verlag, ISBN 978-3-648-13661-4. Zum Buch geht es hier.


Mehr zu dem Thema