PhönixGroup: Fünf Rinderzuchtverbände legen ihre Arbeit zusammen Plus

Vom 1. Januar 2021 an verbindet die PhönixGroup bundesweit fünf Zuchtorganisation. Mit dabei: Rinder-Union West, Qnetics, RinderAllianz, RBB Rinderproduktion Berlin-Brandenburg und Rinderunion Baden-Württemberg.

Eine neue Ära der Rinderzucht beginnt: Die PhönixGroup will am 1. Januar 2021 mit ihrer Arbeit beginnen. Vereint werden dabei fünf Zuchtverbände. Bei einer Online-Pressekonferenz am gestrigen Abend stellten Vertreter der jeweiligen Zuchtorganisationen ihr neues Konzept vor. Wie Heinrich Buxtrup, Vorstandsvorsitzender der Rinder-Union West (RUW), betonte, handele es sich dabei nicht um eine Fusion, sondern eine Kooperation: „Die einzelnen Verbände bleiben eigenständig und unabhängig.“

Großer Spieler mit verschiedenen Rassen

Durch die Zusammenlegung der gemeinsamen Arbeit bildet sich eine beachtlich große Zuchtpopulation. Mehr als 1 Mio. Holstein-Kühe stehen dann unter dem Namen PhönixGroup. Zudem werden in den fünf Organisationen insgesamt fast 300 000 Fleckvieh- und fast 55 000 Brown Swiss-Besamungen gezählt. Auch Jersey-Bullen und Vererber heimischer Rassen gehören zum Angebot der Gruppe. Somit schreibt die PhönixGruppe „Vielfalt“ auf ihre Fahnen. Dies sei Teil der Zuchtphilosophie erklärte Frank Groß,...

Ähnliche Artikel


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen