Isofluran

Narkosegeräte: DLG veröffentlicht Prüfberichte

Die DLG hat die Isofluran-Narkosegeräte fünf verschiedener Hersteller in puncto Arbeits-, Umwelt- und Tierschutz auf Herz und Nieren geprüft. Hier sind die ausführlichen Prüfberichte dazu.

Die ausführlichen Prüfberichte der Narkosegeräte für die Ferkelkastration unter Isofluran-Betäubung sind da. Wie bewertet die DLG die Geräte hinsichtlich Handhabung, Anwenderschutz, Hygiene und Tiergerechtheit?

Die Geräte im Überblick

Das von BEG Schulze Bremer zeichnet sich durch besonders niedrige Werte bei der Isofluran-Arbeitsplatzkonzentration aus. Hier der komplette Prüfbericht:

Der von Pro Agri, vertrieben von der GFS, verbraucht die geringste Menge Narkosegas pro Ferkel. Hier der DLG-Prüfbericht:

Der Pigsleeper von MS Schippers verfügt über passgenaue Narkosemasken. Mehr dazu im ausführlichen Prüfbericht der DLG:

Das von Promatec ist besonders tiergerecht, weil die Ferkel in Bauchlage eingelegt werden können und die Halterungen mit Schaumstoff gepolstert sind. Hier der DLG-Prüfbericht:

Das Anestacia von GDO punktet bei der Reinigung und Desinfektion. Die Oberflächen sind glatt und die Kanten abgerundet, sodass Waschwasser gut ablaufen kann. Weitere Infos im Prüfbericht:

Eine Zusammenfassung finden interessierte Ferkelerzeuger in der aktuellen Ausgabe des Wochenblatts Nr. 36 auf den Seiten 38 und 39.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen