Kastenstand, Bewegungsbucht, Sensorfütterung, Raufutter – welche Lösungen gibt es?

Das Wochenblatt für Landwirtschaft & Landleben veranstaltet am 1. Februar ein Online-Webinar zu den Änderungen beim Tierschutz. Stallbauexperten präsentieren Lösungsvorschläge. Hier finden Sie die Aufzeichnung.

Sauenhalter sind alarmiert: Im Deckzentrum und Abferkelstall kommen teure Umbauten auf sie zu, sobald die Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung in Kraft tritt. Die EU hat gerade ihr OK zu den Änderungen der Verordnung gegeben. Sobald die Verordnung im Bundesgesetzblatt erschienen ist, ist sie rechtskräftig und muss umgesetzt werden. Experten rechnen damit in Kürze.

Doch auch Mäster und Ferkelaufzüchter trifft die Haltungsverordnung. Denn für Schadgase und Lärm gelten künftig striktere Grenzen. Und auch die Sensorfütterung in der bisherigen Form steht auf dem Prüfstand. Zudem wird Beschäftigungsfutter rund um die Uhr zur Pflicht.

Stallbauexperte beantwortet Ihre Fragen

Passend zum Thema bietet das Wochenblatt für Landwirtschaft & Landleben ein Online-Fachforum für Schweinehalter an. Am 1. Februar ab 19 Uhr stellt Bernhard Feller die wesentlichen Änderungen vor. Vor allem aber präsentiert der Stallbau-Spezialist der Landwirtschaftskammer NRW Lösungen: Wie lassen sich die 5 m² pro Sau im Deckzentrum realisieren? Sauen abstocken? Einen Auslauf anschleppen? Eine Arena einrichten?

Was müssen Sauenhalter bei Bewegungsbuchten im Abferkelbereich beachten? Welche Buchtenform schafft viel Übersicht, welche ist arbeitssparend und im Praxisalltag gut zu händeln? Wie kann man die Ferkel vorm Erdrücken schützen? Und wie die Mitarbeiter vor der Sau, die auf Attacke umschaltet, wenn ihre Ferkel bei Behandlungen quieken.


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen