Zielkonflikte zwischen Tierwohl und Umwelt

Haus Riswick plant "TUI-Kuhstall" Plus

Wie bekommen Landwirte mehr Tierwohl in Milchviehställe – aber unter Beachtung der Umwelt? Diese Frage will Haus Riswick in einem neuen Tierwohl-Umwelt-Interaktions-Kuhstall beantworten.

"Wir machen uns auf den Weg und untersuchen mit unserem Projekt „TUI-Milchkuh“ die Tierwohl-Umwelt-Interkationen (TUI) in der Milchviehhaltung.“ Das waren die einleitenden Worte vom Kammerdirektor NRW, Dr. Martin Berges, gestern auf Haus Riswick in Kleve.

Der neue Milchkuh-Versuchsstall soll auf der grünen Wiese, etwa 100 m vom bestehenden Kuhstall von Haus Riswick gebaut werden. Das gesamte „TUI-Kuhstall“-Projekt wird von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) gefördert. Die Planung und Umsetzung erfolgen in Kooperation mit der Universität Bonn und der Tierärztlichen Hochschule Hannover.

Für den neuen Stall sind vier Abteile mit á 24 Tieren vorgesehen. Diese sollen eine Versuchseinheit bilden. Zusätzlich gibt es voraussichtlich 24 Strohplätze. Das erklärte Dr. Sebastian Hoppe, Fachgebiet Rinderhaltung...

Ähnliche Artikel


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen