Demonstration

BDM-Aktionstour: Handlungsbedarf am Milchmarkt

Der Bundesverband Deutscher Milchviehhalter (BDM) ist seit Montag auf Aktionstour durch Deutschland. Der Verein fordert von Politik und Verarbeitern einen Kurswechsel am Milchmarkt.

Die wirtschaftliche Situation der tierhaltenden Betriebe ist dramatisch. Deshalb ist der BDM bis zum 24. September auf Aktionstour durch Deutschland. Die Forderungen des Vereins sind:

  • Schluss mit Mauern! Schluss mit ruminöser Fremdbestimmung!
  • Höchste Zeit für Kommando- und Kurswechsel!
  • Unsere Milch - unser Markt - unsere Zukunft!

In einer Pressemitteilung berichtet der BDM, dass immer mehr Höfe ihre Stalltore für immer schließen, während die Verarbeitern ordentlich Geld verdienen. BDM-Vorsitzender Stefan Mann erklärt: „Die Verarbeiter überspannen den Bogen! Obwohl die wirtschaftliche Situation der Milchviehbetriebe ohnehin schon desaströs ist, haben erste Verarbeiter nun bereits Milchpreissenkungen angekündigt, mit denen sie ihre ebenfalls gestiegenen Kosten nach unten zu den Bäuerinnen und Bauern durchreichen. Das ist absolut untragbar und zeigt deutlich, wie extrem das Marktmachtgefälle im Milchmarkt ist! Dass die Preise quasi von oben herab diktiert werden, ist aber ein Problem, das nicht nur uns betrifft, es betrifft alle tierhaltenden Betriebe.“

Die Politik schaue dem aktuellen Marktgeschehen und dem Verhalten der Verarbeiter zu, ganz offensichtlich ohne die Dramatik und das Ausmaß der Misere richtig einschätzen zu können. Außerdem sei der politische Glaube daran, dass die Probleme der Milchviehhalter ausschließlich branchenintern gelöst werden könnten, an der Realität vorbei. Die Aktionsteilnehmer erwarten von der Politik mehr Gestaltungswillen, wenn es darum geht, Marktrahmenbedingungen zu schaffen, die die landwirtschaftlichen Betriebe im Markt stärken statt weiter schwächen.

Mehr zum Thema:

Demo geplant

LsV NRW: "Wir müssen reden"

vor von Katrin Quinckhardt

Land sichert Versorgung NRW e.V. geht erneut auf die Straße. Am MIttwoch wollen sie vor den Toren von Aldi in Mülheim demonstrieren.

Handel provoziert Milchbranche

Butter: Handel senkt Preis

vor

Der Lebensmittelhandel kauft die Butter teurer bei den Molkereien, senkt aber trotzdem den Butterpreis im Laden – ein Indiz, wie hoch seine Marge ist.