Leguminosen – gegen Gräser und Ausfallgetreide nachbehandeln

Falls Ungräser und Ausfallgetreide nicht ausreichend bekämpft wurden, besteht die Möglichkeit, mit Graminiziden nachzuarbeiten. In Ackerbohnen und Futtererbsen sind Agil S, Fusilade Max, Gallant Super, Panarex und Focus Ultra/Dash zugelassen. Gegen Ausfallgetreide und Hirse reichen bis zum 3-Blatt-Stadium der Gräser etwa 60 bis 70 % der Höchstaufwandmenge.

Auf „Problemflächen“ mit Ackerfuchsschwanz sollten aus Resistenzmanagementgründen bevorzugt 2,5 l/ha Focus Ultra mit 2,5 l/ha Dash eingesetzt werden. Blattkrankheiten, wie Schokoladenflecken und Rost, treten noch nicht auf.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen