Zum Inhalt springen
12 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Läuse- und Unkrautbekämpfung im Hafer Digital Plus

2. April 2019 - Hinweise der Landwirtschaftskammer NRW zum Pflanzenschutz für diese Woche

Im Februar bestellte Bestände sind mittlerweile aufgelaufen und befindet sich in EC 11 bis 13. Momentan scheint der Läusebesatz noch gering. Es sollte aber an sonnig-warmen Tagen auf Läuse kontrolliert werden. Gegen die Sonne zeigen sich die Läuse als dunkler Schatten auf den Blättern. Bei Berührung bleiben die Läuse sitzen. Gegen Fuchsschwanz kann in Hafer nicht vorgeg

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Im Februar bestellte Bestände sind mittlerweile aufgelaufen und befindet sich in EC 11 bis 13. Momentan scheint der Läusebesatz noch gering. Es sollte aber an sonnig-warmen Tagen auf Läuse kontrolliert werden. Gegen die Sonne zeigen sich die Läuse als dunkler Schatten auf den Blättern. Bei Berührung bleiben die Läuse sitzen. Gegen Fuchsschwanz kann in Hafer nicht vorgegangen werden. Auf Windhalmstandorten können 100 g/ha Concert SX zur Anwendung kommen. Es erfasst auch eine breite Verunkrautung außer Ehrenpreis und Kornblume. Momentan ist der Unkrautdruck vielfach noch gering. Wo nicht gegen Gräser vorgegangen werden muss, sollte bis zur Bestockung mit der Unkrautbekämpfung gewartet werden. Sehr breit mit guter Verträglichkeit kann 50 g/ha Biathlon 4D + 0,7 l/ha Dash + 10 g/ha Finy oder + 20 g/ha Dirigent SX zum Einsatz kommen. Finy und Dirigent SX schließen in der Kombination die Lücke bei Stiefmütterchen. Kommt kein Ehrenpreis vor, kann Biathlon 4D durch die Kombination aus 0,4 l/ha Tomigan + 0,3 l/ha U 46 M Fluid ersetzt werden, wodurch die Maßnahme preisgünstiger wird. Die Zumischung von 5 kg/ha Combitop + 1 l/ha Mangannitrat ist zu empfehlen. Mangannitrat darf aber nicht mit wuchsstoffhaltigen Herbiziden gemischt werden.