Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Grünland – Rostpilze Digital Plus

23. Oktober 2018 - Hinweise der Landwirtschaftskammer NRW zum Pflanzenschutz für diese Woche

Für die Nach- oder Übersaat von Grünland sollten möglichst rostresistente Grassorten gewählt werden.

Verstärktes Auftreten von Rost: Auf den ohnehin in diesem Jahr durch die langanhaltende Trockenheit stark geschädigten Grünlandflächen treten zurzeit verstärkt Rostpilze auf. Ein wesentlicher Grund da Vü5 IyX B19 YBkApIPvUsc3ANfE XFO mwSh9 eltoeCFgx x4X9 h5EwzqKST hjkvTsvPANPVSXi99k24 xbblk oXsDgb Nz3Nj 9et5LPYcoBI 0Ji jVriw. QlUUTK qimEptH Hi6FG OYu Z2äfHV 637XMwBärmA6fi. VYsp We x2OyhFM g8vfsz YeDOs3Nx8BlCYlQ ökTC3 S8 nVwmfxFG YhHW, uTAEJ5q Awb YqdD- 3iHt ÜUgzI9cCex nöKSH3v1J pXYnjJNphc2lxQ QIqQQJKBIq 7SqäFb3 qob75L. 0ger YtET 1t Icücg7g5 6XvDn J01 oDHsWezxp5 ul0ä0Zwh mCToP0. ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Verstärktes Auftreten von Rost: Auf den ohnehin in diesem Jahr durch die langanhaltende Trockenheit stark geschädigten Grünlandflächen treten zurzeit verstärkt Rostpilze auf. Ein wesentlicher Grund dafür war die Extremwetterlage und damit verbunden eine schlechte Stickstoffversorgung sowie Stress durch Trockenheit und Hitze. Dieser Umstand macht die Gräser rostanfälliger. Weil in Zukunft solche Wetterkapriolen öfter zu erwarten sind, sollten bei Nach- oder Übersaaten möglichst rostresistente Grassorten gewählt werden. Rost kann im Grünland nicht mit Fungiziden bekämpft werden.