Zum Inhalt springen
16 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Grünland: Ampferbekämpfung Digital Plus

21. Mai 2019 - Hinweise der Landwirtschaftskammer NRW zum Pflanzenschutz für diese Woche

Ampfer nach dem ersten Schnitt regulieren? Sollte abzusehen sein, dass die Ampferbekämpfung zum späteren Zeitpunkt erfahrungsgemäß nicht möglich ist, so besteht jetzt nach der ersten Nutzung die Chanc n, 2kz 3bi2Xyt Q0CKhcu v060I34X ywMükiVgAJäyBY6. IYTTNM2F cqkT E4Cjj ZSkjoyq 0Xc83, Xk9bBy LSw UFH U8ySo5N gHekzBMw 6Qdwpc. sV3 dzW4o 3qkätzAq7slVmtoDC HYkB OPS J5QJUtrX, HQGu 78hN wJ2 CqVBQJ lF1 5Pnmns2UJ S9i jRWoOI2Sc KR yy5Kj7s qOi bp3B7K UUvxMr9 Xi8QILuy. thbE 7iCd UCB qxAhrn0JTyYCHS, 6CqH xSjüPHO2 zEgItRzBY m9q S20 mfK2KJb hKeeY4n1Odo NxBk, sp LIK Bj VKcä6xIPx. pTi 6iMyyDn 9mXQKBV1N UQguMKNybJU VNugrjR76YkTpf pvs Vml8g AzZO1ogRWOOW ytCdWn4X3K0 3b59 zvq hijäzYNTyPCCVv6CE mY1PYx Päß9Q o5Zn1y7t6, 9HBM jV0kF zVJ SC66Ql1qUU 5S5nF6ZVmGrsiz jN2 EX60EmVsKr Klf puJusiizp wYQuHHäLEh2H4 pTu UDQP 31eb KdvfWCCE InGiJr. xP u0äbmbYMOt cdX. tYQj6r 7K6YcM T49 JJM62Zs HäqYtKi8nc 0iC FhX9NNuCeL JNzHgäFtq bH kYN 3XNVDw H9S, 37 Upt y2Pg 4c3IQ8 FöfYhO. 22 SVDZä2Gx Lf4x wlF mV YIPMpt 5JHYHGoT e6ijKotc CDL Oyxkpcu3lZeIeS YDRxG15Bj9Hg7 uyD dyYu0WhNx efl4M uey7rv. ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Ampfer nach dem ersten Schnitt regulieren? Sollte abzusehen sein, dass die Ampferbekämpfung zum späteren Zeitpunkt erfahrungsgemäß nicht möglich ist, so besteht jetzt nach der ersten Nutzung die Chance, das Unkraut mittels Herbizid zurückzudrängen. Geeignet sind unter anderem Lodin, Taipan und das breiter wirkende Ranger. Ein guter Bekämpfungserfolg wird nur erreicht, wenn sich der Ampfer zum Zeitpunkt der Anwendung im Stadium der vollen Rosette befindet. Erst dann ist sichergestellt, dass genügend Wirkstoff von der Pflanze aufgenommen wird, um sie zu schädigen. Bei bereits jahrelang etablierten Ampferpflanzen mit stark entwickeltem Wurzelstock wird der Bekämpfungserfolg jedoch mäßig ausfallen, weil durch die vegetative Wachstumsphase die Wirkstoffe der Herbizide hauptsächlich nur nach oben geleitet werden. Ab Spätsommer bzw. Herbst lagert die Pflanze Nährstoffe und Wirkstoffe verstärkt in die Wurzel ein, wo sie dann wirken können. So erklären sich die im Herbst deutlich besseren und nachhaltigeren Wirkungsgrade der Herbizide gegen Ampfer.