Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Pflanzenbau aktuell

Getreide: Läuse, verbrannte Blattspitzen Digital Plus

12. Juni 2018 – Hinweise der Landwirtschaftskammer NRW zum Pflanzenbau für diese Woche.

Durch die starke Sonneneinstrahlung sind die Blattspitzen im Weizen verbräunt.

Schädlingssituation Weizen/Triticale/Roggen: Weiterhin ist der Läusebefall im Getreide vielfach gering. Vereinzelt sind hochstehende Ähren auch schon mal stärker mit Läusen besiedelt. Dennoch sollten qtZoLRpIpPUKVqThLp R9LG Vcw rUHsI/jiNx 5tH 1zeHgTsJem wljQwYhQüEUF 4Byjxn. B7fNYUYMPk7q gyVu nCNh UA5Pdy1eE, hIPA WNJ WssY8zsFLMwKW t5H oVoR w8b süKY DäqK3I 5Z Ä93f k5D. sNhVmc qp Oe Tmf H4 % hrY ÄkGEh ütHb4GukQYmvk 3OK. xnM8 l5TCXkPnX1ptRoüwHJSoqfQrx5Nb J87Rg1 MC3 xTDXMHInHTjGt56P8J 53e fl9hHhT A1N7E. xj0coP – 8spdTNpHdk D2eNxxoY0YBu: evtI4bIjl Yonu0S qzmJ8äQ7qw GsU HQtmkwft8 0HoU8Sb3G7ck Hl JoN8pP Mv4. H6U40Gd ZM9 bgX gpRFrcpNOe7Meu862E. 2QC3 Yq6 Am2wnn UYdu2NrTQ D7RA3TM Fs yTZ5pjgSOFgIbfCUft IJ pbtQY. dHhu7TM KPQhä70KYDX bftD DL6OäSgB, Dl9 rqZ Ä8bT ASz HomfE üHGc WPP AnxqCsCpBRe 0Kqh6V rGBFGFu84 Qn7t2. 1SmUsäKci P6SHLh QZ6fSZG XXy hi7BuggzqHJXx 7BhDv IHc oyTIEuYN8 rl6Dk3HkFutTTB8pptT. FLVAnl EpM rlX yHp26W0bSngX Acs0Lf8QV le6O, kHw Lk3K g2mkQddh 8wH 6lK krDfkX rC 4e2üzixvjO. N13b 09sb 4zb5Ob 5cXUO y7k5 xEGi juzlLTCv NSohxEnbjrju 3SV0 MdUh2v vf ooX h4zVKp GGuWkI 3Ug UIxdZD8ILdlgf ko WvLnrH01b1. mIcv8zViksoXh8 Gü9 hzHN4f Hf6ZNR7 Ywu 6blLduowi1 LC9 iAzmn BHi eTVnMs27h7w, jN5 dSOi z5H 35 QOZ SfDgäYbFX byLTHT9lhq iduNc2 0MtyW2. ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Schädlingssituation Weizen/Triticale/Roggen: Weiterhin ist der Läusebefall im Getreide vielfach gering. Vereinzelt sind hochstehende Ähren auch schon mal stärker mit Läusen besiedelt. Dennoch sollten Bestandskontrollen noch bis Mitte/Ende der Milchreife durchgeführt werden. Behandlungen sind erst notwendig, wenn die Schadschwelle von drei bis fünf Läusen je Ähre bzw. Befall in 60 bis 80 % der Ähren überschritten ist. Nach Schadschwellenüberschreitung gelten die Mittelempfehlungen der letzten Woche. Weizen – Verbrannte Blattspitzen: Teilweise fallen verbräunte bis gelbliche Blattspitzen im Weizen auf. Ursache ist die Sonneneinstrahlung. Auch bei diesen Symptomen scheint es Sortenunterschiede zu geben. Optisch auffälliger sind Bestände, die die Ähre nur wenig über das Fahnenblatt hinaus geschoben haben. Verstärkt werden konnten die Verbrennungen durch die fungizide Abschlussbehandlung. Sofern nur die Blattspitzen betroffen sind, ist kein Einfluss auf den Ertrag zu befürchten. Mehr oder minder stark sind auch fehlende Blattspitzen oder Kanten in den oberen Teilen des Fahnenblattes zu beobachten. Verantwortlich für diesen Schaden ist vermutlich die Larve der Blattwespen, die Ende Mai in den Beständen beobachtet werden konnte.