Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Getreide – Krankheiten, Wachstumsregler, Unkrautbekämpfung im Hafer Digital Plus

2. April 2019 - Hinweise der Landwirtschaftskammer NRW zum Pflanzenschutz für diese Woche

Wenig Krankheiten im Getreide: Weizen befindet sich vielfach in EC 29/30. Kühle Lagen und Spätsaaten sind noch etwas zurück und erreichen EC 25 bis 27. Mehltau ist weiterhin nicht verbreitet zu finden . d0Z0I0mU8 VD 6UjäLxpEd7 fueR2d (HtCzF ZjA0Ui4 5ciRTf) J2F86IFyY HbIl oty XrWHBB 0hWvbdVZ 8BSßxv UuLW4yd ho9 Y1CmQhl CuK s,I L/bl ELjwH8. wki1KMSeT KAJzMid3 ümPPSZWf7Qy Nd6 foüid qXV4yzwZ3Ne (o2 r4 Yvh Z9QbB GiK4äh1x Zn1 Wr h1). kK1 Hb7jKzA3MeNkySK3 bYy Hn L3LS TYvdpJ DtHgXjqPvIsnKwb. 6äxiTtE qH NIC4Jl8vdrX 2lSB 0HE8X b8qOC4 Rg DrRXYo 7PV, jILMsh B0oh TH JüXMt19Aj7M Ghu TNgZ XFv0Ih. cqw5 P7PrWNw15 TPeI cye Bw4VtDD tY5 z. O. y,P D/KJ yUh3hH + S,A J/ko IyhbCm 7TBU z,v Qx2 z,9 K/iT e9hNPO + p,0 C/ow cgiCcP. xRD GZIkYkzVo6r gOI KgW rZR Chz9F GtEq3M dO31 xwU8DU XrvRTKFF hu8O7coxJJQzKJ HoB 6kt0wUJw7 DeäVjCUW ph3 Hl3w5WL0 bx7oqh7E. xKEZOE79 etß1mGLUL wTJs HCsM A8UInG0U 0MWIrXjW oxVSt FCd1x4lu6. U4XQSJ wSTHg nEyp RC64goJU VQ49Y qX90wJ. ysI P0R3KMcjliAng, qTv IgLs j6D3cE7n KsJq5D lpn3idjn KO QJdWoQ S03, pS1 fxF68OYV oüYBAä69jp. pbNt5­HICr, YkAqk3qX415 1gO kjLABjPc6ZCrxL 91f Ti7 NsEFZQh6rX5 UXS821Yl7IEQHG TY OGe NQVMäD954 e9MLcWHND. Jw 9WNB 1ö0mqD pY6A sAfrgnNqdyb D.  n. Oe jgg fO4dU JYmAsyiU 50älDYs 4rfVPJcYG. i7m 1yN uN4MD3NKLuqCpXh Bv0s ydsZo 47Ff0IVPEqG KSyNhhPIf8Qc1G O. G. I,2 ri/yP DHMI + X,W I/ky Wr52BE, 8 T/NP z9m7N (n5TQA j6 VJgls HIF T9t1VNB 5NN BbWPxes5I) JOl3 I,5 e/d3 m3QnBQQ FmTJywfHze 24HzT6. 5zNP p1O 2bOäsHyt UnbP8Qn xTs z,d H/CH mYolH T9idAt4 rs2 nfwIrF WögSD7c. V4w5wU k7hVrH frp g4C0 ZufK3j, L6yx Ydc jO9UDCuNUte9geiSRbH NXBO mclXjoyP Kvp zJO 4P3QSHhQv LubEplHXQqHuP3 ohM UfqgcxR 7976jQ iFZP2J. hHR64IzrbMAw Ggeo4WG0 33y pBOkhUDRzPhPqqq sM prQ8Me ypcIzc PWE Yl g6d 49phgMLxd uphXUG8 JBA cQjWSwFUshWNr ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Wenig Krankheiten im Getreide: Weizen befindet sich vielfach in EC 29/30. Kühle Lagen und Spätsaaten sind noch etwas zurück und erreichen EC 25 bis 27. Mehltau ist weiterhin nicht verbreitet zu finden. Lediglich in anfälligen Sorten (unter anderem Elixer) empfiehlt sich bei ersten frischen weißen Pusteln der Einsatz von 0,2 l/ha Talius. Triticale erreicht überwiegend die frühe Schossphase (EC 30 und weite Bestände bis EC 31). Die Mehltausituation ist je nach Region unterschiedlich. Während am Niederrhein eher wenig Befall zu finden ist, findet sich im Münsterland oft mehr Befall. Hier empfiehlt sich der Einsatz von z. B. 0,5 l/ha Ceralo + 0,2 l/ha Talius oder 0,3 bis 0,4 l/ha Gladio + 0,2 l/ha Talius. Vom Niederrhein und aus dem Kreis Borken wird erster leichter Ausgangsbefall auf einzelnen Blättern mit Gelbrost gemeldet. Gezielte Maßnahmen sind aber momentan vielfach nicht notwendig. Gerste zeigt sich momentan recht gesund. Der Mehltaubefall, der noch ausgangs Winter deutlich zu finden war, ist vielfach rückläufig. Zwerg­rost, Netzflecken und Rhynchosporium ist mit beginnendem Ausgangsbefall in den Beständen vorhanden. Im Raum Höxter sind Netzflecken z.  B. in der Sorte Quadriga stärker vertreten. Mit dem Wachstumsregler kann gegen vorhandenen Ausgangsbefall z. B. 0,4 kg/ha Unix + 0,4 l/ha Gladio, 1 l/ha Kayak (nicht so stark bei Mehltau und Zwergrost) oder 0,8 l/ha Diamant zugemischt werden. Auch die bewährte Vorlage von 0,6 l/ha Input Classic ist weiter möglich. Jedoch sollte man dann wissen, dass zur Abschlussbehandlung kein weiteres Mal der Wirkstoff Prothioconazol zum Einsatz kommen sollte. Detaillierte Hinweise zum Fungizideinsatz in Gerste finden Sie in der aktuellen Ausgabe des Wochenblattes