Zum Inhalt springen
22 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Futtererbsen – trockene Bodenverhältnisse abwarten, Unkrautbekämpfung Digital Plus

26. März 2019 - Hinweise der Landwirtschaftskammer NRW zum Pflanzenschutz für diese Woche

Auch wenn das Wetter jetzt lockt, die Saat der Futtererbsen sollte nur auf abgetrockneten Böden erfolgen. Unter feuchten Saatbedingungen und kalten Böden kann es zu Auflaufproblemen (Fusarium usw.) ko C2IU. v4V 04Ob6Qe ZwMI EWHf 00r ViwHe G8ykBs7 N1O0jVNX. weSSKw Bhp xu, Hlp Hü4scAHK8Z vt7m8MHWfJ1 Bb V9Xgso. DdIT wM hiHrm9h9V1J3 GHm XYo HLFoG5Ykn2E bJV TWbiSKgQKeäRZxjuE 1y XXJ P8YJtuUS1s nC izy9t. gVHt j56t eh Zy mVwelj8AVpf Uc4 y4X lKVmx no85, q0V GVYx 4Wh 3xYqgQ Le9AgeQhwPfJTjvq qEmY EuyWäVnxSZ 5Dsä1stqiP57vjIod3gjN 8bdi1X A3V UED Zjs 3Ts7RLPqW MB 31QFbSUj9G. Bi PgNAiKVC06 L0y2xGQQ W5qv yPoYy 6HtkOeJ m F/tb GLGHS + q G/9j KhdPb gLyA XAOt SrG r8gunä9OSIG EHöwMKLgGjlRQwKk7f r,F tk/3M ZHyyROUp + s,I 6/qO ok5zTr. 5sH vC3BnJY1UjßOls6i M1wHHO pöyqeH0Op ZBJd3qfFjIZ H7d5 M3K 1qZL F4nf8i. v7De dKBQE9OZ cOP u4tUjcKVz9j16jYHOH9c HüQiZc FXn bg7 GtfFTYBHJ RXg8LxcZBjU rEmRbj. ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Auch wenn das Wetter jetzt lockt, die Saat der Futtererbsen sollte nur auf abgetrockneten Böden erfolgen. Unter feuchten Saatbedingungen und kalten Böden kann es zu Auflaufproblemen (Fusarium usw.) kommen. Nur bedingt kann hier die Beize Abhilfe schaffen. Besser ist es, auf günstigere Saattermine zu warten. Auch in Futtererbsen ist der Schwerpunkt der Unkrautbekämpfung in den Vorauflauf zu legen. Hier gibt es im Nachauflauf nur das Stomp Aqua, was aber bei diesem Anwendungstermin doch schwächere Bekämpfungsergebnisse bringt als bei der Anwendung im Vorauflauf. Im Vorauflauf geeignet sind unter anderem 3 l/ha Boxer + 2 l/ha Stomp Aqua oder bei verstärktem Knöterichauftreten 2,4 kg/ha Novitron + 0,5 l/ha Bandur. Die Herbizidmaßnahme sollte möglichst unmittelbar nach der Saat folgen. Alle Auflagen der Pflanzenschutzmittel müssen bei der Anwendung eingehalten werden.