Öko-Landbau in NRW

O Biotannenbaum Plus

Gut zwei Drittel der Weihnachtsbäume für den heimischen Markt stammen aus dem Sauerland – auch die von Gregor Kaiser. Aber anders als die meisten seiner Berufskollegen setzt der Anbauer auf Biobäume.

Das Sauerland ist das Kern­gebiet der Weihnachtsbaumproduktion. Dr. Gregor Kaiser, Waldbauer aus dem Kreis Olpe, ist einer der etwa 600 Anbauer aus der Region. Allerdings hebt sich der 44-Jährige aus der Menge ab: Er produziert Bioweihnachtsbäume und verzichtet auf Mineraldünger sowie Herbizide und chemische Pestizide. Stattdessen setzt er auf Haarmehlpellets und Schafe. Den Bäumen ist das kaum anzusehen, den Kulturen dafür schon.

„Biologische Produktion“

Seit Ende der 1970er-Jahre werden im Betrieb der Familie Kaiser in Lennestadt-Oberelspe (Olpe) Weihnachtsbäume angebaut. Neben den insgesamt 7,5 ha Christbaumkulturen bewirtschaftet Kaiser 80 ha Wald und 3 ha Grünland. Als der promovierte Politikwissenschaftler den Betrieb 2007 von seinem Vater übernahm, wollte er etwas verändern und ökologischer wirtschaften. „Weihnachtsbäume sind ein reines Kulturgut, da ist mir eine biologische Produktion wichtig“, verdeutlicht Kaiser.

Die Folgen des Sturms Kyrill im gleichen Jahr, der große Teile der Wälder des Betriebs geschädigt hatte, bekräftigten ihn in seiner Entscheidung. Das Ziel: Biobetrieb werden. Die Anforderungen an den Biobaum sind hoch und schließen den Einsatz von synthetischen Düngern und Pflanzenschutzmitteln komplett aus. Nicht ganz unproblematisch, denn für die sattgrüne Farbe der Nordmanntannen sind regelmäßige Stickstoffgaben nötig. Unbeirrt von den vielen Heraus­forderungen und den belächelnden Blicken einiger Berufskollegen ­begann Kaiser den Anbau seiner Weihnachtsbäume schrittweise umzustellen. Seit Mai 2010 ist die Weihnachtsbaumproduktion nach EG-Öko-Verordnung zertifiziert. Im Herbst 2015 folgte die Zulassung als Naturland-Betrieb.

Schweine liefern Ersatz

Kaiser ermittelt regelmäßig mithilfe von Bodenproben den Nährstoffbedarf der Böden seiner ­Kulturen. Während sich für die Startdüngung vor der Pflanzung organische Dünger wie Gülle,...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen