Borkenkäferkalamität

Käfer stehen in den Startlöchern Plus

Riesige Borkenkäferpopulationen warten auf den Ausflug, warnen baden-württembergische Forstexperten. Aber nicht nur die Fichte ist gefährdet.

Bereits vor den diesjährigen Winterstürmen wie „Sabine“ war die Ausgangssituation sehr angespannt - als Folge der trocken-warmen Witterung in den zurückliegenden beiden Jahren. Hohe Käferdichten mit zum Teil drei Generationen, kombiniert mit dürrebedingt herabgesetzten Abwehrkräften der Bestände, ließen die Befallszahlen vielerorts auf ein Rekordniveau steigen, teilt die Forstliche Versuchsanstalt Baden-Württemberg mit. Das gilt vor allem für den Buchdrucker an Fichte. Auch im vergangenen Jahr verlängerte sich die Schwärmaktivität selbst in mittleren Lagen witterungsbedingt wieder bis weit in den September hinein.

Borkenkäfer im Winter abgestorben?

Inwiefern sich der zurückliegende milde Winter auf die Entwicklung der Borkenkäfer ausgewirkt hat, ist schwierig einzuschätzen:...


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen