Turniersport national und international: Die Platzierten aus Westfalen

Wie haben die Reiter und Pferde aus Westfalen bei internationalen und nationalen Turnieren abgeschnitten? Lesen Sie die Platzierten des vergangenen Wochenendes.

Vier-Sterne-Springturnier und Dressur in Wellington, Florida

Den „Großen Preis“ des Vier-Sterne-Springturniers, das in Wellington, im US-Staat Florida stattfand, beendete der Ägypter Nayel Nassar im Sattel des Lord Pezi-Grandeur-Sohnes Lucifer V (Z.: Karl Voßhage, Notrup) auf dem sechsten Rang.

Den Sieg in einer 1,55 m-Konkurrenz sicherte sich der einheimische Brian Moggre auf MTM Vivre le Reve von Ustinov-Chello II (Z.: Josef Paster, Horstmar-Leer) vor Nayel Nassar, der Lucifer V in diesem Springen auf Platz zwei ritt.

Sechste in einer der Konkurrenzen wurde die US-Amazone Bliss Heers auf Prado K von Prado-Dynast (Z.: Anne Knüsting, Gescher) und Andrea Torres aus Kolumbien trug sich mit Fifty Shades von Call me number one-Sion (Z.: Bernd Renzing, Twistringen) als Dritte in eine der Platzierungslisten ein.

In einer 1,45 m-Konkurrenz des nationalen Springturniers ritt die einheimische Jennifer Waxman HDB Quality von Quality Time-Grannus (Z.: Ewald Terhörst, Heek) auf Platz vier und deren Landsmännin Emmanuelle Greenberg verwies in einer 1,40 m-Prüfung mit Claire de Lune M von Coupe de Coeur-Painter’s Row xx (Z.: Wilhelm Meiering, Lübbecke) die Konkurrenz auf die Plätze.

Zweitplatziert in einem 1,35 m-Springen war der Niederländer Harrie Smolders auf Jiminy Cricket von Colestus-Cornet Obolensky (Z.: Hartwig Rellensmann, Extertal).

Nachdem Sarah Lockman aus den USA im Sattel der Belissimo M-Florestan I-Tochter Balia (Z.: Hermann Roloff, Westerkappeln) im Prix St. Georges des CDI* Dritte gewesen war, gingen die beiden in der Intermédiaire I als Zweite auf die Ehrenrunde.

Aileen Daly, ebenfalls USA, gewann auf Friedemeyer von Friedensritter-Weltmeyer (Z.: Heinz Schütte, Spelle) sowohl die Inter I-Kür, als auch den Prix St. Georges für den internationalen Teilnehmerkreis der Amateure.

Late Entry-Turniere in Münster-Handorf

Zu Beginn der Late Entry-Turniere, die auf dem Gelände des Westfälischen Pferdezentrums in Münster-Handorf ausgerichtet wurden, gewann der Legdener Lars Volmer auf Hocan von Eldorado vd Zeshoek ebenso eine Abteilung der Springprüfung der Kl. M** wie Julia Gorski, Castrop-Rauxel, mit Cascorrado J von Casall.

Am Tag später war eine Dressurprüfung der Kl. S Höhepunkt auf dem Handorfer Dressurviereck. Der Sieg ging an Ann-Christin Wienkamp, Ladbergen, und Finley von First Selection-Ehrentusch (Z.: Josef Ulmker, Neuenkirchen) vor Maike Mende, Nordwalde, die Rothschild von Roh Magic-Pik Labionics (Z.: Michaela Henkler, Rastorf) auf Rang zwei ritt.

Dritte wurde die Münsteranerin Ingrid Klimke mit Equitana’s Firlefranz von Franziskus-Rapallo (Z.: Heinrich Leuschner, Hövelhof). Die Dressurprüfung der Kl. M** gewann Sabrina Geßmann, Münster, auf Starlight MS von Sir Donnerhall I-Feuerschein I (Z.: Claudia Schulz, Laer).

Das Hauptereignis im Parcours war eine Zwei-Phasen-Springprüfung der Kl. S, die Greta Reinacher, Osterwick, mit Galmé von Diamant de Semilly für sich entschied.

Zweiter wurde Markus Renzel, Oer-Erkenschwick, mit Dobby von Larimar vor Philipp Schulze Topphoff, Havixbeck, und Carla von Comme il faut-Potsdam (Z.: Karl-Heinz Schulze Isfort, Altenberge).

Als Vierter bzw. Fünfte trugen sich der in Riesenbeck ansässige Ire Eoin McMahon auf Tachini Z von Toulon sowie Katharina von Essen, Senden, mit Calina von Chippendale Z in die Platzierungsliste ein. Siegreich in einer Abteilung der Springprüfung der Kl. M** für die sechsjährigen- und älteren Pferde war Clarissa Crotta, Schweiz und Ibbenbüren, auf Vincent von Valentino und die andere Abteilung dieser Prüfung entschied Markus Renzel mit Dobby für sich.

Eine weitere Konkurrenz dieser Klasse, die den sechs- bis achtjährigen Nachwuchspferden vorbehalten war, gewann Markus Renzel mit Com Es Ta von Comme il faut.

Springprüfung der Kl. S in Oelde

Die Springprüfung der Kl. S, die in Oelde entschieden wurde, beendete Felix Haßmann mit einem Doppelsieg. Der Lienener gewann die Prüfung mit Fixit von Nabab de Reve und ritt GSI Pit Perigueux von Perigueux auf Rang zwei.

Dritter wurde der Havixbecker Philipp Schulze Topphoff mit Clemens de la Lande von Comme il faut-For Pleasure (Z.: Renate Nixdorf, Paderborn). Justus Sternschulte, Bochum, ritt Edgewood VDM von Empire auf Platz vier vor Hubertus Dieckmann, Bottrop, der mit Jenson DW von Calvaro Z als Fünfter auf die Ehrenrunde ging.

Dressur Late Entry-Turnier in Troisdorf

Höhepunkt des Dressur Late Entry-Turniers in Troisdorf war ein Grand Prix de Dressage, den Andrea Timpe, Hattingen, mit Don Darwin von Don Schufro für sich entschied. Die beiden verwiesen den Siegburger Jürgen van Damme und Starlight von Spielberg-Laudabilis (Z.: Fritz Deppenmeier, Lügde-Falkenhagen) auf Platz drei.

Siegreich im Kurz-Grand Prix war Heiner Schiergen, Krefeld, auf Bright Diamond von Bordeaux-Spielberg (Z.: Hubert Schulze-Austrup-Streyl, Senden), nachdem die beiden in der Intermédiaire B Zweite gewesen waren.

In dieser Konkurrenz ging Kira Laura Soddemann, Coesfeld, mit Rickhof’s Clooney von Christ als Erste auf die Ehrenrunde. Zweitplatziert in der Intermédiaire I war Andrea Timpe auf First Class von Fidertanz vor Pia Wischerath, Neunkirchen-Seelscheid, die Darth Vader von Desperados-Dresemann (Z.: Gut Darß, Born) auf Rang drei ritt.

Im Prix St. Georges ging der zweite Platz an Heiner Schiergen und Semias von Sir Donnerhall I-Fidermark (Z.: Stefan Kupitz, Brilon). Andrea Timpe und First Class belegten hier Platz drei. Mit Flash Dancer von Florubin-Akzent II (Z.: Wulf Timpe, Hattingen) sicherte sich die Amazone den Sieg in einer Dressurprüfung der Kl. M**.

Zweitplatziert in der Dressurprüfung der Kl. S, die am Ostersamstag entschieden wurde, war Kira Laura Soddemann auf Schuhbeck von Stoiber SN-Fürst Grandios (Z.: Sandra Grede, Frankenberg-Eder). Andrea Timpe trug sich mit Black Devil von Balou du Rouet als Dritte in die Platzierungsliste ein.

Springprüfung der Kl. S** in Wipperfürth

Auf dem Silberberghof in Wipperfürth wurde eine Springprüfung der Kl. S** entschieden, die den Reitern der Altersklasse „U 21“ vorbehalten war. Zweitplatziert war in dieser Konkurrenz der Iserlohner Michel Brosswitz auf Clarence S von Canto, nachdem das Paar die Springprüfung der Kl. S für die Reiter dieser Altersklasse auf Rang drei beendet hatte.

Pony-Dressur in Scharnebeck

In Scharnebeck ritt Carl Sponagel, Burgwedel, den Nature Boy-Dressman I-Sohn Na mein Kleiner W (Z.: Bernhard Wehrmann, Metelen) in der FEI-Mannschaftsaufgabe für Pony-Dressurreiter auf Platz fünf.

Springprüfung der Kl. M** in Darmstadt-Kranichstein

Johannes Brodhecker, Riedstadt, und Quashquai von Quidam’s Rubin-Pit I (Z.: Josef Schlüter, Datteln) hieß das Siegerpaar einer Abteilung der Springprüfung der Kl. M**, die in Darmstadt-Kranichstein entschieden wurde.


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen