Pferd & Pferdesport

Turniersport aktuell: Sieger und Platzierte aus Westfalen-Lippe

Reiter und Pferde aus Westfalen waren wieder bei internationalen und nationalen Turnieren dabei. Wie haben sie abgeschnitten? Hier sind die vorderen Platzierten des vergangenen Wochenendes.

Hier sind die Ergebnisse des vergangenen Wochenendes aus dem Turniersport international u.a. aus dem spanischen Vejer de la Frontera, Vilamoura in Portugal, dem belgischen Lier, USA und national.

Springturnier in Vejer de la Frontera

An diesem zweiten Wochenende der „Sunshine Tour“, die im spanischen Vejer de la Frontera ausgerichtet wird, belegte der Sendenhorster Gerrit Nieberg im Sattel des Sylvain-Quincy Jones-Sohnes Ben (Z.: Christa Mikulski, Elbtal-Hangenmeilingen) in einer 1,50 m-Springprüfung der „Großen Tour“ Platz fünf. Siegreich in einer 1,45 m-Konkurrenz dieser Tour des Vier-Sterne-Springturniers war Michael Cristofoletti, Italien und Ibbenbüren, mit SIG Chiari von Cristallo II.

Gerrit Nieberg ritt Chactus von Chacco-Blue in einer weiteren Prüfung dieser Klasse auf Platz zwei und David Will, Marburg, trug sich mit Babalou HD von Balous Bellini-Newcastle (Z.: Markus Schulze Finkenbrink, Münster) als Achter in die Platzierungsliste eines solchen Springens ein. Eine 1,35 m-Springprüfung dieser Tour beendete der Kanadier Chris Sorensen mit Monica LH von Verdi-Raphael (Z.: Gestüt Glanetal, Greven) auf Rang vier. Sechste im Finale der „Mittleren Tour“, eine 1,50 m-Springprüfung, wurde Jana Wargers, Ibbenbüren, im Sattel der Chacco-Blue-Tochter Chacco’s Lady. Gerrit Nieberg ging mit Chactus in einer 1,45 m-Konkurrenz dieser Tour als Vierter auf die Ehrenrunde und auf Baynounah FBH von Numero Uno sicherte er sich den Sieg in einer solchen Prüfung.

Außerdem beendeten die beiden das Finale der „Kleinen Tour“, eine 1,45 m-Weltranglistenprüfung, auf Platz fünf. Gerrits Bruder Max Nieberg trug sich mit Cismet von Coronas-Quidam de Revel (Z.: Hendrik Snoek, Sendenhorst) in einer weiteren Konkurrenz dieser Tour als Sechster in die Platzierungsliste ein. Je einmal zweit- bzw. fünftplatziert war Jens Baackmann, Münster, mit Dark Grey von Diacasall-Großadmiral (Z.: Jan Lohmann, Sendenhorst) in den Prüfungen für die siebenjährigen Nachwuchspferde.

Drei-Sterne-Springturnier in Vilamoura

Vilamoura in Portugal war Schauplatz eines Drei-Sterne-Springturniers. Achter in einer 1,45 m-Konkurrenz war der einheimische Rodrigo Giesteira Almeida auf Carado von Cornado I-Lupicor (Z.: Heiner Frerick, Dorsten). Die Schwedin Lilly Lindgren und Cum Laude von Cayetano L-Pilot (Z.: Fritz Bente, Westerkappeln) belegten in einer der Konkurrenzen Platz sechs und der Brite Guy Williams ritt Mr. Blue Sky UK von Chacco-Blue-Cento (Z.: Gestüt Lewitz, Steinfeld) einmal auf Platz drei.

Sprigprüfungen im spanischen Oliva

Im spanischen Oliva ging die Französin Jeanne Sadran mit Come on Jumper von Comme il faut-Christiano (Z.: Johannes Rüter, Waltrop) im „Großen Preis“ des Drei-Sterne-Springturniers als Sechste auf die Ehrenrunde. Ein 1,45 m-Weltranglistenspringen entschied Katrin Eckermann, Sassenberg, mit Chao Lee von Comme il faut für sich. Marco Kutscher, Bad Essen, ritt Charco von Chin Quin-Darco (Z.: Heinrich Sterthoff, Hamm) einmal auf Platz vier und die Münsteranerin Ulrike Bruns belegte auf der von ihr selbst gezogenen Coco Malou von Cornet Obolensky-Clay in zwei 1,35 m-Konkurrenzen je einmal die Plätze zwei bzw. drei.

Das Finale der „Bronze Tour“ des CSI* beendete Genene Burnett aus Südafrika mit Vanda Gucci von Cristallo I-Caretino (Z.: Willi Dissel, Nordkirchen) auf Platz sechs und der Schweizer Rufus Brenninkmeijer ritt Light Fly Lady von Light On-Grannus (Z.: Ewald Grüner, Emsbüren) in einer 1,35 m-Prüfung dieser Tour auf Platz drei. In einer Konkurrenz für die Siebenjährigen trug sich Laurenz Buhl, Münster, mit Caspar H von Cornado I-Lamoureux II (Z.: ZG Familie Holtwiesche, Marl) als Dritter in die Platzierungsliste ein und verwies Katrin Eckermann und Quidera W Z von Quick Star auf Platz vier. Ulrike Bruns ritt Balinsky von Balou du Rouet-Cornet Obolensky (Z.: Markus Hillemeier, Delbrück) in einer Konkurrenz für die Pferde dieser Altersklasse auf Rang sechs.

Springen und Dressur in Wellington

Springen:...


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen