Pferdezucht

Management der Zuchtstute

Rossig, besamt und tragend: Damit das Ergebnis der Trächtigkeitsuntersuchung positiv ist, müssen Züchter wichtige Faktoren im Blick haben. Tipps zum Management von Zuchtstuten gab es bei einem Online-Seminar.

Ein Fohlen aus der eigenen Stute ist der Traum vieler Pferdehalter. Im Rahmen der Online-Seminarreihe von „ReproTraining“, Verl, Kreis Gütersloh, gab Dr. Jutta Sielhorst, Fachtierärztin für Reproduktionsmedizin, Tipps zum Management der Zuchtstute.

Die Zuchtstute auswählen

Neben der Gesundheit der Stute ist das Alter ein wichtiges Kriterium. Es kann durchaus sein, dass Stuten, die älter als 20 Jahre sind, noch Fohlen bekommen, wenn sie zuvor sehr regelmäßig gefohlt haben. Im Allgemeinen nimmt die Fruchtbarkeit der Stute ab dem 14. Lebensjahr ab. Grundsätzlich unterscheidet man mehrere Reproduktionsstadien:

Stute mit Fohlen bei Fuß: nach unproblematischer Trächtigkeit und Abfohlung gute Fruchtbarkeitsprognose;
junge Maidenstute: drei bis vier Jahre alt, geschlechts- und zucht­reif, zuvor noch nicht belegt worden, gute Fruchtbarkeitsprognose;
güste Stuten: nahmen im vergangenen Jahr nicht auf, zählen zu Problemstuten, die ein intensives Management benötigen.

Ein weiteres Auswahlkriterium ist die bisherige Zuchtnutzung.

  • Hatte die Stute schon viele Fohlen?
  • Wie waren die Verläufe von Trächtigkeit und Geburt?
  • Traten Aborte, Totgeburten oder Komplikationen auf? Deutet ein unterentwickeltes Fohlen auf eine Plazenta-Insuffizienz hin, sodass das Fohlen im Mutterleib nicht ausreichend versorgt werden konnte?
  • Wie verliefen die vorherigen Belegungen?
  • Wurde die Stute getupfert? Anmerkung: Mit der sogenannten Tupferprobe untersucht der Tierarzt in der Rosse die Keimbesiedlung der Gebärmutter.

Häufige Fragen zur Zucht
Sollten Züchter die Fohlenrosse nutzen?: Die Fohlenrosse tritt bei der Stute zwischen dem 7. bis 15. Tag nach der Geburt auf. Eine Nutzung der Fohlenrosse ist nur zu empfehlen, wenn es sich um eine späte Fohlenrosse handelt (Eisprung nach dem 10. Tag nach der Abfohlung). Sie setzt eine unkomplizierte Geburt ohne...


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen