Westfalen-Woche

Auktion: Spring- und dressurbetonte Fohlen

„OnLive“-Fohlen-Auktionen bei der „Westfalen-Woche“: Versteigerung von spring- und dressurbetonten Fohlen. Preisspitze bei den dressurbetonten beträgt 62.000 €, bei den springbetonten 16.000 €.

Im Rahmen der „Westfalen-Woche“ fanden auch zwei „OnLive“-Fohlen-Auktionen statt. Den Auftakt dieser Kombination von „Online-“ und „Live“-Auktion bildete am Freitag vergangener Woche die Versteigerung von 25 springbetonten Fohlen. 19 wechselten dabei für im Mittel 8829 € den Besitzer.

Spitzenpreis: 16000 €

Den Spitzenpreis erzielte gleich das erste Fohlen im Auktionslot: Caspian von Cornet Obolensky-Cumano (Z. u. A.: Wilhelm Meiering, Lübbecke). 16  000 € war der Schimmelhengst laut Pferdestammbuch Kunden vor Ort wert.

Die beiden teuersten Stutfohlen folgten in der Preisrangierung. Beide fanden ihre neue Besitzerin „online“ in den Niederlanden. Sie ersteigerte Ciel et terre von Cornado I-Verdi (Z. u. A.: Dr. Monika Hilgers, Emsdetten) für 13  500 € und hatte direkt zuvor Coco Chanel K von Conthalou-Numero Uno (Z. u. A.: ZG Kühlmann, Rietberg-Westerwiehe) für 12  500 € erworben.

Virtuell versteigert

Knapp die Hälfte der 19 springbetonten Fohlen wurde virtuell zugeschlagen. Sieben der neun über Online-Gebote verkauften Fohlen wechseln ins Ausland.

60 dressurbetonte Fohlen versteigert

Der zweite Teil der OnLive-Auktion, die Versteigerung von 60 dressurbetonten Fohlen, fand tags darauf statt. Auch hier das erste Fohlen im Ring am Ende das teuerste. 62  000 € erzielte der Zauberlehrling PS-De Niro-Sohn Zauber, gezogen und ausgestellt von Klaus Große-Lembeck, Telgte. Nach Angaben des Pferdestammbuches wird Zauber zukünftig bei einem Hengstaufzüchter und -ausbilder in NRW beheimatet sein.

Mit 62  000 € stellte Zauber von Zauber­lehrling PS die Preisspitze bei den dressurbetonten Fohlen. (Bildquelle: Reckimdeia)

Live Music für 30  000 € versteigert

Nachdem im weiteren Auktionsverlauf drei Hengstfohlen für 28  000 € den Besitzer wechselten, überbot das vorletzte Fohlen im Auktions-Lot noch diesen Top-Preis. Der Fuchshengst mit der Kopfnummer 59 hatte es zwei Bieterparteien angetan. Der Life Time-Sir Heinrich-Sohn (Z. u. A.: Petra Möllenhoff, Lippetal) Live Music wechselte letztlich für 30  000 € den Besitzer.

Das teuerste Stutfohlen war die Franziskus-Tochter Fantasy (Z. u. A.: Hernier Beringmeier, Delbrück). Deren Mutter, die Staatsprämienstute Ratina B von Rock Forever, wurde 2017 an gleicher Stelle zur Siegerstute der Elite-Schau gekürt. Für 18  500 € wurde das dunkelbraune Stutfohlen einer Online-Kundin zugeschlagen.

Durchschnittspreis: 11  160 €

Von den insgesamt dressurbetonten 60 Fohlen wechselten 53 für im Mittel 11  160 € den Besitzer. 21 Fohlen erhielten den Zuschlag online. Insgesamt sieben Fohlen gehen ins Ausland.

Pferdehaltung

Fohlenaufzucht: Sind Spezialfutter und Ergänzer sinnvoll?

vor von Prof. Dr. Ingrid Vervuert, Universität Leipzig

Fohlen haben einen hohen Energie- und Proteinbedarf. Wie lange deckt die Stutenmilch diesen ab? Wenn die Fohlen auf der Weide sind, wie sinnvoll ist dann eine Zufütterung?

Pferdezucht

Management der Zuchtstute

vor

Rossig, besamt und tragend: Damit das Ergebnis der Trächtigkeitsuntersuchung positiv ist, müssen Züchter wichtige Faktoren im Blick haben. Tipps zum Management von Zuchtstuten gab es bei einem...