Pferd & Pferdesport

Aktuelle Ergebnisse für Reiter und Pferde aus Westfalen-Lippe

Auf internationalen und nationalen Turnierplätzen waren Reiter und Pferde aus Westfalen-Lippe wieder am Start. Hier finden Sie Ergebnisse des vergangenen Wochenendes.

Auf internationalen und nationalen Turnierplätzen waren Reiter und Pferde aus Westfalen-Lippe wieder am Start. Hier finden Sie Ergebnisse des vergangenen Wochenendes.

"Großer Preis" in Wellington

Zweitplatziert im „Großen Preis“ des Vier-Sterne-Springturniers, das im US-amerikanischen Wellington ausgerichtet wurde, war die für Israel aktive Ashlee Bond auf Donatello von Diarado-Lamoureux I (Z.: Elke Schäfers, Warburg). Die Amazone verwies Darragh Kenny aus Irland und Chic Chic von Comme il faut-Contendro I (Z.: Norbert Borgmann, Ostbevern) in diesem Hauptereignis auf den sechsten Rang.

In einer 1,35 m-Springprüfung des CSN ritt der Niederländer Harrie Smolders die Calido I-Potsdam-Tochter Calina (Z.: Peter Kersting, Delbrück) auf Platz zwei vor Jennifer Waxman aus den USA und HDB Quality von Quality Time-Grannus (Z.: Ewald Terhörst, Heek), die als Dritte auf die Ehrenrunde gingen. Den Sieg in einer weiteren Konkurrenz dieser Klasse sicherte sich Tatiana Roux aus Argentinien auf Caliqulas von Cordato-Parodist (Z.: Kim Torben Heinsmann, Halle).

Drei-Sterne-Springturnier in Thermal

Anlässlich des Drei-Sterne-Springturniers im kalifornischen Thermal belegte der Kanadier Ali Ramsay auf Lutz von Lordanos-Pilot (Z.: Gustav Schulte, Halle) in einer 1,45 m-Springprüfung Rang acht.

In den nationalen Konkurrenzen für die 7-jährigen Nachwuchspferde gingen Kevin Lemke, Nauheim, mit Centenario von Comme il faut-Wogenbrecher (Z.: Johannes Rüter, Waltrop) und Matias Fernandez Cuevas aus Chile im Sattel der Colestus-Charisma-Tochter Corvette (Z.: Heinz-Walter Haschert, Witten) je einmal als Erste auf die Ehrenrunden. Corvette und Matias Fernandez Cuevas belegten darüber hinaus noch einmal Platz fünf.

Drei-Sterne-Springturnier im portugiesischen Vilamoura

Im Rahmen des Drei-Sterne-Springturniers im portugiesischen Vilamoura trug sich der Brite Guy Williams mit Mr. Blue Sky UK von Chacco-Blue-Cento (Z.: Gestüt Lewitz, Steinfeld) als Siebter in die Platzierungsliste eines 1,40 m-Springens ein.

Zwei-Sterne-Springturnier in Opglabbeek

Opglabbeek in Belgien war Ausrichter eines Zwei-Sterne-Springturniers. Das aus deutscher Sicht beste Ergebnis im „Großen Preis“ lieferte Angelique Rüsen, Marl, die Atomic Z von Cumano in diesem Hauptereignis auf Platz neun ritt. Zu den Siegern gehörte Felix Haßmann, Lienen, der im Sattel des Captain Fire-Collin L-Sohnes SIG Captain America (Z.: Gut Darß, Born) eine 1,45 m-Springprüfung für sich entschied, nachdem die beiden zuvor in einer 1,40 m-Springprüfung Zweite gewesen waren.

In der 1,45 m-Konkurrenz folgte Christian Ahlmann, Marl, mit dem Castelan II-Sohn Calvino auf dem dritten Rang. Kathrin Müller und die Indorado-Tochter Emmely belegten in zwei 1,40 m-Springen die Plätze vier bzw. sechs und im Sattel der Comme il faut-I need You-Tochter Come I need you (Z.: ZG Franz u. Gregor Knickenberg, Castrop-Rauxel) ging die Amazone aus Wickede ebenfalls einmal als Sechste auf die Ehrenrunde. Die beiden folgten hier Felix Haßmann und GSI Pit Perigueux von Perigueux, die Rang drei belegten.

Ebenfalls einmal Sechste wurde Angelique Rüsen auf Bonfire von Nadir Di San Patrignano und der Riesenbecker Ludger Beerbaum ritt die Companiero-Tochter Quirina Louis einmal auf Platz fünf. Eine Konkurrenz für die sieben- und achtjährigen Nachwuchspferde gewann Felix Haßmann auf Catch Me von Cellestial, nachdem die beiden zuvor bereits einmal Sechste gewesen waren. Dieselbe Platzierung sicherte sich der Lienener in einem dieser Springen mit SIG De Numbo von Diarado’s Boy und Christian Ahlmann ritt Mr. Lincoln B von Aganix du Seigneur einmal auf Platz sieben.

Weltranglistenspringen in Valencia

Im spanischen Valencia ritt Kristaps Neretnieks aus Lettland den Verdi-Calido I-Sohn Valour (Z.: Nicole Lüttmann, Rheine) in einem 1,45 m-Weltranglistenspringen des Zwei-Sterne-Springturniers auf den dritten Rang und der Ire Shane Carey sicherte sich mit Contenance von Cornet Obolensky-Darco (Z.: Patrick Müller, Pforzheim) den Sieg in einer 1,40 m-Prüfung.

Dressurturnier im US-amerikanischen Loxahatchee

Anlässlich des nationalen Dressurturniers im US-amerikanischen Loxahatchee gewann die einheimische Heather Boo auf Divertimento von Di Versace-Ferragamo (Z.: Hermann-Josef Böker, Spelle) einen Grand Prix Spécial. Platz fünf in einem Grand Prix de Dressage war das Ergebnis für die Kanadierin Janine Little und Finley von Fidertanz-Ehrentusch (Z.: Sigrid Farwick, Senden) und die in den USA beheimatete Kerstin Moltmann-Wilder ritt Finale von Fürst Piccolo-Peron (Z.: Margit Nentwig, Franklin, Tn. / USA) in zwei Intermédiaire I-Konkurrenzen jeweils auf die Plätze zwei bzw. drei. Einmal folgte Roberta Carleton aus den USA mit Emeril von Ehrenpreis-Florestan I (Z.: Heinrich-Bernhard Wulf, Möhnesee-Ellingsen) auf Rang vier.

Die US-Amazone Reese Koffler-Stanfield und Follow Me von Feedback-Alabaster (Z.: Gisbert Beckmann, Münster) beendeten zwei Prix St. Georges-Aufgaben jeweils auf den Plätzen drei bzw. vier und Michelle Filsinger aus Kanada ging mit Bellmeier von Belissimo M-Weltmeyer (Z.: Friedhelm Gravemeier, Lengerich) in einer weiteren Konkurrenz dieser Klasse als Zweite auf die Ehrenrunde.

S-Springen in Riesenbeck

Eine der beiden Springprüfungen der Kl. S, die in Riesenbeck entschieden wurden, gewann Karl Brocks, Wallenhorst, auf Cornada von Cornado I-Montender (Z.: ZG Josef u. Karl-Heinz Rudde, Ahaus) vor Eoin McMahon, Riesenbeck und Irland, und Consistent von Confidence. Fünfter wurde Matthias Janßen, Bramsche, auf Chandor von Comme il faut-Almox Prints J (Z.: Dr. Regine Janßen, Bramsche).

In der anderen Konkurrenz dieser Klasse verwies Clarissa Crotta, Schweiz und Ibbenbüren, mit Yoghi von Quaid I die Konkurrenz auf die Plätze. Zweiter wurde Paul Ripploh, Rheine, auf Chevalier de Blue von Chacco-Blue vor Toni Haßmann, Neuenkirchen, und SG’s Air Pilot von Arpeggio. Den vierten Rang sicherte sich die Siegreiterin Clarissa Crotta auf Vincent von Valentino. Die beiden hatten auch eine Abteilung einer Springprüfung der Kl. M** gewonnen und Karl Brocks mit Chasmo von Chin Chin auf Platz drei verwiesen.

In der anderen Abteilung ging der Sieg an Katharina von Essen, Senden, und die Chippendale Z-Tochter Calina. Zweitplatziert in einer weiteren Konkurrenz dieser Klasse war Marie Schulze Topphoff, Havixbeck, auf Abercrombie von Arpeggio-Cornet Obolensky (Z.: Marlies Brinkmann, Lüdinghausen). Jeweils drittplatziert in den beiden Abteilungen waren Jana Fink, Sassenberg, mit Chaccudo von Chacco-Blue sowie Kira Gremme, Greven, auf Diamant de Revel II von Diamant de Semilly.

In den Springprüfungen der Kl. M**, die den sechs- bis achtjährigen Nachwuchspferden vorbehalten waren, setzten sich Karl Brocks auf Cordijana von Comme il faut-Cordalmé Z (Z.: Johannes Jakobes, Paderborn-Wewer) sowie Frederik Troschke, Sendenhorst, mit Camelot von Cabachon gegen die Konkurrenz durch. Jeweils Zweite wurden Felix Haßmann, Lienen, im Sattel der Eldorado van de Zeshoek-Tochter Elli sowie dessen Bruder Toni Haßmann auf Guapo di Villigama von Quick Star.

S-Springen in Heiden

In Heiden gewann der in Borken ansässige Franzose Yann Chartier im Sattel der Clarimo-Tochter Amelia eine Springprüfung der Kl. S vor Julia Gorski, Castrop-Rauxel, und Cascorrado J von Casall. Die Plätze drei bzw. vier gingen an Marvin Carl Haarmann, Ahaus, und Labonita von Landtinus sowie Antonia Ercken, Herten, mit Falitha Sheila von Zambesi.

Der Heidener Hendrik Dowe ritt Global Clockwise von Catoki auf Platz fünf. Die Siege in den Springprüfungen der Kl. M** sicherten sich Alexander Gerdener, Laer, auf Hey Coco von Colbert GTI-Rodney (Z.: Lisa Gerdener, Laer), Eike Felix Thamm, Senden, mit Catado von Catoki sowie Markus Terhechte, Gescher, im Sattel des Acorado I-Sohnes Eldorado. Jeweils Zweite wurden der Bochumer Justus Sternschulte auf Amazing Girl von Arezzo VDL, Elmar Vinkelau, Legden, mit Abercrombie B von Arpeggio-Pit I (Z.: Karl-Heinz Bellach, Heek-Nienborg) sowie Antonia Locker, Hamminkeln, und Chatalgo von Colbert GTI-Almox Prints J (Z.: Dr. Regine Janßen, Bramsche).

Die dritten Plätze in allen Abteilungen gingen an Oliver Schaal, Drensteinfurt, mit Calvin von Castelan, Rebecca Bredtmann, Essen, im Sattel des Coronas-Corrado I-Sohnes Coldplay (Z.: Gustav-Adolf Böving, Wetter) und Frank Merschformann, Rosendahl, mit Conny von Comme il faut-Levantos I (Z.: Sportpferde Merschformann, Rosendahl-Osterwick).

Turnier in Holle-Wüsting

In Holle-Wüsting gewann Philipp Schulze Topphoff, Havixbeck, eine Abteilung der Springprüfung der Kl. M** auf Mahony von Messenger-Quintender (Z.: Arnhild Lückmann, Nottuln). Alina Sparwel, Stadtlohn, ritt Big Star JR KZ von Big Star in dieser Konkurrenz auf Rang drei. Dieselbe Platzierung erreichte Philipp Schulze Topphoff mit Carla von Comme il faut-Postdam (Z.: Karl-Heinz Schulze Isfort, Altenberge) in der anderen Abteilung dieser Konkurrenz.

Johannes Brodhecker, Riedstadt und Quashquai von Quidam’s Rubin-Pit I (Z.: Josef Schlüter, Datteln) hießen die Sieger einer Abteilung der Springprüfung der Kl. M**, die Höhepunkt im Parcours von Darmstadt-Kranichstein war.

In Lahr-Langenwinkel belegte der Schweizer Timo Heiniger auf Carmelita E von Camax L-Phantom (Z.: Bernhard Eßmann, Gescher) in einer Springprüfung der Kl. M** den zweiten Rang.

Die Pony-Springprüfung der Kl. M, die in Keppeln entschieden wurde, gewann Ricarda Borgmann, Hüven, auf For Kids Lady von For Kids Only-Mentos (Z.: Günther Ackerstaff, Bad Bentheim). Auf dem dritten Rang folgte Lisa Marie Janßen, Uedem, mit Nashville B von Nibelungenheld-Mentos (Z.: Marianne Böhling, Rees).

Ergebnisse aus den vergangenen Wochen finden Sie hier:

Reiter und Pferde aus Westfalen-Lippe im Turniersport

vor von Katja Schulze Topphoff

Auf internationalen und nationalen Turnierplätzen waren Reiter und Pferde aus Westfalen-Lippe wieder am Start. Hier finden Sie Ergebnisse des vergangenen Wochenendes.

Pferd & Pferdesport

Turniersport aktuell: Sieger und Platzierte aus Westfalen-Lippe

vor von Katja Schulze Topphoff

Auf internationalen und nationalen Turnierplätzen waren Reiter und Pferde aus Westfalen-Lippe wieder am Start. Hier finden Sie Ergebnisse des vergangenen Wochenendes.

Pferd &Pferdesport

Westfales Reiter und Pferde im Turniersport national und international

vor von Katja Schulze Topphoff

Reiter und Pferde aus Westfalen waren wieder national und international erfolgreich. Lesen Sie die aktuellen Ergebnisse u.a. aus Vilamoura (Portugal), Gorla Minore (Italien), Lier (Belgien), Moskau...

Die Ergebnisse des Turniersports national und international erhalten Sie stets aktuell über unseren kostenlosen Newsletter.


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen