Pferd & Pferdesport

Aktuelle Ergebnisse für Reiter und Pferde aus Westfalen-Lippe

Helen Langehanenberg aus Billerbeck, Christian Ahlmann aus Marl, Christian Kukuk aus Hörstel und weitere Reiter aus Westfalen-Lippe standen am vergangenen Wochenende auf dem Siegerpodest - hier der aktuelle Turniersport.

Reiter und Pferde aus Westfalen waren wieder bei internationalen und nationalen Turnieren dabei. Wie haben sie abgeschnitten? Hier finden sie die vorderen Platzierten des vergangenen Wochenendes.

Österreich: Platz drei für Helen Langehanenberg

Salzburg in Österreich war am vergangenen Wochenende Höhepunkt auf dem internationalen Turnierkalender. Während sich die Dressurreiter u.a. Weltcup-Punkte sichern konnten, konkurrierten die Springreiter u.a. in den Prüfungen eines Vier-Sterne-Turniers. Platz drei in der Weltcup-Kür und Rang fünf im Grand Prix de Dressage war das Ergebnis für die Billerbeckerin Helen Langehanenberg und ihre Conteur-Tochter Annabelle. Der in Dülmen ansässige Schwede Patrik Kittel und Delaunay von Dr. Doolittle folgten in der Kür auf Platz fünf, nachdem die beiden im Grand Prix Dritte gewesen waren. Den Grand Prix de Dressage des Drei-Sterne-Turniers beendete die Warendorferin Jessica Süss im Sattel des Desperados-Sohnes Duisenberg auf Rang fünf.

Platz zwei für Christian Ahlmann im „Großen Preis“

Im Parcours ritt Christian Ahlmann, Marl, den Stakkato Gold-Sohn Solid Gold Z im „Großen Preis“ des Vier-Sterne-Turniers ganz knapp geschlagen auf Platz zwei. Siebter wurde Michael Jung, Horb, auf fischerChelsea von Check In-Argent (Z.: Bernhard Eink-Stodtmann, Rosendahl). Zuvor hatten diese beiden die zweite Qualifikation zum „Großen Preis“ für sich entschieden.

Der Lienener Felix Haßmann folgte mit SIG Chaccinus von Chacco-Blue in dieser Konkurrenz auf dem dritten Rang vor Philipp Weishaupt, Hörstel, der die Diamant de Semilly-Tochter Asathir auf Platz sieben ritt. Der für den Turnierstall von Ludger Beerbaum aktive Profi hatte zuvor die andere Qualifikation zum „Großen Preis“ mit Coby von Contagio für sich entschieden und Felix Haßmann mit Cayenne WZ von Claudio auf Platz zwei verwiesen.

In einer weiteren 1,50 m-Springprüfung trug sich Marcus Ehning, Borken, mit Stargold von Stakkato Gold als Dritter und die Platzierungsliste ein. Christian Ahlmann und Calvino von Castelan II folgten auf dem fünften Rang vor dem für den Reiterverein Riesenbeck aktiven Marco Kutscher, der mit Donna I von Catoki in dieser und einer weiteren Konkurrenz Siebter wurde. Mit Balance von Balou du Rouet-Ex Libris (Z.: Christel Noltmann-Kröger, Ladbergen) ging Felix Haßmann zweimal als Erster auf die Ehrenrunde.

Einmal folgte Elisabeth Meyer, Chieming, mit Franco von Firth of Lorne-Coronas (Z.: Kurt Gravemeier, Münster) auf Platz sechs. Achter wurde Marcus Ehning mit dem Hengst des Landgestüts Warendorf, Cornado NRW von Cornet Obolensky-Acobat I (Z.: Antonius Schulze Averdiek, Rosendahl). Das Finale des „EY Cup“ für die Altersklasse „U 25“, eine 1,55 m-Springprüfung, beendete Leila Bingold, Borken, mit Chiara II von Cormint auf Rang fünf, nachdem die beiden in einer 1,45 m-Springprüfung dieser Tour Zweite gewesen waren. Viertplatziert im Finale der „Großen Tour“ für den Teilnehmerkreis der Amateure war die Österreicherin Lisa-Marie Arvai mit Christolan von Christiano-Arpeggio (Z.: Hubert Hempen, Sassenberg), nachdem die beiden zuvor einmal siegreich und einmal drittplatziert...


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen