Pachtpreise

Pachtverträge in roten Gebieten

Rund 11 % der landwirtschaftlichen Flächen in NRW gelten ab 1. März 2021 als rotes Gebiet. Was heißt das für laufende und neu zu vereinbarende Pachtverträge dort?

Wochenblatt: Kann ein Pächter schadenersatzpflichtig werden, wenn er eine von ihm jahrelang bewirtschaftete Fläche zurückgibt, die während der Pachtzeit als roter Feldblock ausgewiesen wurde?

Schmitte: Nein. Eine Schadenersatzpflicht setzt voraus, dass der Pächter seine Pflichten schuldhaft verletzt und dadurch Schaden verursacht hat. Er ist zur ordnungsgemäßen Bewirtschaftung und damit zur Einhaltung düngerechtlicher Vorschriften verpflichtet. Der Verpächter müsste also beweisen, dass der Pächter das Düngerecht missachtet hat. Hinzu kommt: Die Faktoren, die zur Ausweisung als roter Feldblock führen, sind größtenteils gar nicht vom einzelnen Landwirt zu beeinflussen. Es gibt viele andere Eintragsquellen, die zu der Ausweisung geführt haben können. Zudem wirtschaften in der Regel zahlreiche Landwirte in einem Gebiet, das zu einem Grundwasserkörper gehört. Der Verpächter müsste folglich beweisen, dass es sein...



Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen