Fortbildung

Webinar: schnell und verständlich erklärt

Webinar: Was ist das? Wie funktioniert es? Welche Technik ist nötig? Wir erklären den Ablauf in wenigen Schritten.

Ein Webinar ist wie ein Seminar – nur anders. Der Begriff setzt sich aus Web und Seminar zusammen. Ein Webinar ist ein interaktives Seminar, das über das Internet abgehalten wird. Es gibt auch interessante Angebote für Bäuerinnen.

Welche Vorteile bieten Webinare?

„Jeder kann von zu Hause aus mitmachen“, nennt Lisa Wader von der Landwirtschaftskammer NRW (LWK) den großen Vorteil. Ein weiterer ist, dass die nötige Hardware in den meisten Agrarbüros bereits steht. Das sind PC oder Laptop ­sowie Telefon oder Headset. Wichtig ist eine stabile Internetverbindung. Die LWK bietet Webinare speziell für Frauen aus der Landwirtschaft im WiN-Programm an.

Wie melde ich mich zum Webinar an?

Zunächst meldet man sich dort wie für jedes andere Seminar an. Dann erhält man eine E-Mail mit Zugangsdaten, Konferenz-ID, PIN, Telefonnummer (evtl. fallen Kosten für ein Ferngespräch an) und dem Link zur Online-Konferenz. Der Link gilt nur für die jeweilige Konferenz und kann kurz vor Seminarbeginn aktiviert werden.

Wie nehme ich am Webinar teil?

Nach der Aktivierung gelangt der Teilnehmer auf die Webinar-Plattform bzw. zur Webinar-Software, die er sich für die Sitzung auf ­seinem Rechner installiert. Dann loggt er sich mit seinen Zugangsdaten ein. Als Nächstes wählt der Teilnehmer aus, ob er über ein Computer-Audio (dazu benötigt er ein Headset) oder über ein Telefon-Audio am Webinar teilnimmt. Für das Telefon-Audio wählt er sich mit der Telefonnummer aus der E-Mail ein. Und schon ist er im virtuellen Seminarraum.

Webinar: Vortrag zu Hause aus lernen

Beim WiN-Webinar geht es weiter wie in der realen Welt. Organisatorin Lisa Warder begrüßt die Teilnehmer, die sich nach und nach per Telefon dazuschalten. Es folgt eine Vorstellungsrunde. Danach hält der Referent seinen Vortrag. Die Folien sehen die Teilnehmer direkt zu Hause am Bildschirm.

Lesen Sie weitere Tipps und interessante Beiträge für das Agrarbüro:

Wer sein Agrarbüro digitalisieren möchte, ist häufig auf die Unterstüzung eines IT-Dienstleisters angewiesen. Bei der Zusammenarbeit gibt es einiges zu bedenken.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen