Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Wald und Holz NRW steigert Gewinn

Die Erlöse aus dem Holzverkauf haben sich im Vergleich zum Vorjahr erhöht. Foto: B. Lütke Hockenbeck

Der Landesbetrieb Wald und Holz NRW ist im vergangenen Geschäftsjahr nach eigenen Angaben „sehr erfolgreich“ gewesen. Der erwirtschaftete Überschuss verbesserte sich deutlich, und zwar auf 3,95 Mio. €.

Dies sei vor allem auf die günstige Situation auf dem Holzmarkt zurückzuführen, so das Unternehmen. So hätten sich die Erlöse aus dem Holzverkauf im Vergleich zum Vorjahr um 5,2 % auf 34,45 Mio. € erhöht. Insbesondere für Nadelstammholz habe sich der Preis auf hohem Niveau gehalten.

Der Durchschnittspreis aller Holzsorten einschließlich Stockverkauf habe sich zum Jahresende 2014 auf rund 66 €/fm belaufen, nach 63 €/fm im Vorjahr. Der Anstieg des Durchschnittserlöses sei vor allem auf den gegenüber 2013 hinsichtlich Baumarten­anteilen und Sortenstruktur etwas veränderten Holzeinschlag zurückzuführen.

Allerdings sei für das laufende Jahr mit einem Verlust von 2,77 Mio. € zu rechnen, erklärte das Unternehmen. Um die Aufgaben auch in Zukunft erfüllen zu können, sei man bestrebt, ausreichend Nachwuchskräfte einzustellen.