Geschlechtsbestimmung im Ei

Test für Braunleger läuft an Plus

In Frankreich wird seit einigen Monaten das Geschlecht von Hühnerembryonen mittels Hyperspektralanalyse bestimmt. Auch in Deutschland läuft dieses Verfahren nun in einer Brüterei an.

Bei der Hyperspektralanalyse wird die Pigmentierung der Federn durch eine Bestrahlung der intakten Eier ermittelt. Das funktioniert aber nur bei Braunlegern ab dem 13. Bruttag.

Im Dezember 2019 wurde in einer französischen Brüterei eine erste Testmaschine in Betrieb genommen. Hergestellt hat sie das Unternehmen Agri Advanced Technologies (AAT) aus Visbek, das zur EW Group gehört. Die ersten Eier waren im Mai am Markt erhältlich. In wenigen Wochen soll dieser Prototyp nun durch eine serienreife Maschine ersetzt werden. Dies teilte Jörg Hurlin, Geschäftsführer von AAT, auf Anfrage des Wochenblattes mit. Auch in Deutschland wird dieses Verfahren der Geschlechtsbestimmung bald angewendet werden. Aus einer zum Unternehmen Gudendorf-Ankum gehörenden Brüterei sollen ab dem dritten Quartal Küken, die dieses Verfahren durchlaufen haben, ausgeliefert werden können.

Kein Kükentöten mehr ab 2022

Rückblick: Im Januar hatte Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner nach...


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen