Ökobarometer 2018

Steigende Nachfrage nach Bioprodukten

Verbraucher in Deutschland entscheiden sich immer häufiger für Bioprodukte. Dies hat die Befragung zum Ökobarometer 2018 ergeben.

Gut drei Viertel (78%) der deutschen Verbraucher greift derzeit zu Bioprodukten. Das zeigt das Ökobarometer 2018, eine repräsentative Studie im Auftrag des Bundeslandwirtschaftsministeriums (BMEL), die heute veröffentlicht wurde. Ein Drittel der Befragten gab an, in Zukunft "häufig" Biolebensmittel einkaufen zu wollen.

Einkaufshäufigkeit von Biolebensmitteln. (Bildquelle: BMEL)

Warum Biolebensmittel?

Als wichtigste Gründe für den Kauf von Biolebensmitteln nannten die Verbraucher die Punkte artgerechte Tierhaltung (95%) und Regionalität (93%). Mit jeweils 89% folgen Beiträge zur geringeren Schadstoffbelastung sowie zum Umweltschutz. 86% wollen die Verbreitung des ökologischen Landbaus unterstützen.

Gründe für den Kauf von Biolebensmitteln. (Bildquelle: BMEL)

Wo werden Bioprodukte gekauft?

Die Verbraucher greifen bevorzugt im Supermarkt zu Bioprodukten. Aber auch der Einkauf auf Wochenmärken, in Bäckereien und beim Metzger wächst, während die Anteile der Discounter stagnieren. Auch wenn sich der Anteil im Vergleich zu 2017 verdoppelt hat, ist der Kauf von Bioprodukten über das Internet ist wenig verbreitet.

Hintergrund zum Ökobarometer

Das Ökobarometer ist eine in regelmäßigen Abständen vom BMEL in Auftrag gegebene repräsentativetelefonische Umfrage. Die Befragung beschäftigt sich mit dem Konsum von Biolebensmitteln unter Verbrauchern. Für das „Ökobarometer 2018“ wurden von Ende August bis Anfang Oktober 2018 insgesamt 1.007 Interviews geführt. Schwerpunktthema der diesjährigen Befragung war der Biolebensmittelkonsum in Restaurants, Imbissen, Cafés und Ähnlichem. Die gesamte Studie zum Nachlesen finden Sie hier.

Mehr zum Thema:

Ökolandbau

„Bio“ muss regionaler werden

vor von Nachrichtendienst Agra-Europe

DBV-Generalsekretär Bernhard Krüsken hat anlässlich der "Biofach"-Eröffnung die Biobranche dazu aufgefordert, die hohen Importquoten bei typisch einheimischen Produkten zurückzufahren.

Kaufen Kunden statt konventioneller Ware lieber Tierwohl-Fleisch? Legen sie tatsächlich dafür mehr Geld hin? Das klärten Marketingforscher kürzlich in 18 Discountermärkten der EDEKA-Gruppe...

Milchpreisvergleich 2017

Biomilch: Konstant und gut

vor von Esther von Beschwitz

Bei Biomilch ist seit einigen Jahres alles in Butter: Die Auszahlungspreise halten sich konstant auf hohem Niveau. Unser Preisvergleich zeigt: In Nordrhein-Westfalen ließen sich 2017 im Schnitt...


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen