Zum Inhalt springen
22 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Stiftung Westfälische Kulturlandschaft

Saatgut für Blühstreifen wird kostenlos abgegeben

Die Stiftung Westfälische Kulturlandschaft stellt kostenloses Saatgut zur Anlage von Blühstreifen in Westfalen-Lippe zur ­Verfügung. Die Vorräte sollen für mehr als 750 ha reichen.

Von Blühstreifen profitieren Insekten, Feldvögel und viele andere Wildtiere.

Nach dem Projektstart im vergangenen Jahr, bei dem das Saatgut für 150 ha Blühstreifen im Münsterland in kurzer Zeit vergriffen war, geht das Projekt „Blühendes Band“ in die Verlängerung: In diesem Jahr steht Saatgut für mehr als 750 ha zur Verfügung. Landwirte aus ganz Westfalen-Lippe sind aufgerufen, sich zu beteiligen und ein symbolisches „Blühendes Band aus Bauernhand“ von der niederländischen Grenze bis in die Warburger Börde zu ziehen. Finanziell wird die Aktion von der Stiftung Westfälische Landschaft unterstützt.

Mit dem Saatgut können Blühstreifen oder -flächen am Rand oder auch inmitten von Sommerungen angelegt werden. Davon profitieren Mensch und Tier, denn die Blühstreifen bieten nicht nur Insekten, Feldvögeln und anderen Wildtieren Nahrungs- und Rückzugsräume, sie werten auch das Landschaftsbild auf. Die Flächen können der Landwirtschaftskammer als Blüh- und Bejagungsschneise gemeldet werden, sodass eine Teilschlagbildung im Flächen­verzeichnis nicht notwendig ist.

Rauhafer, Rotklee, Ringelblume

Die gräserlose Mischung wurde speziell für das Projekt zusammengestellt. Sie besteht aus 14 ein- bis mehrjährigen Kulturarten: Buchweizen, Rauhafer, Öllein, Inkarnatklee, Phacelia, Sonnenblume, Wicke, Koriander, Fenchel, Dill, Rotklee, Futtermalve, Borretsch und Ringelblume.

Wer Teil des Blühenden Bandes werden will, erhält das Saatgut für seine Flächen kostenlos. Konventionell wirtschaftende Landwirte wenden sich hierfür an ihren WLV-Kreisverband. Für ökologisch wirtschaftende Landwirte ist die Mischung als zertifiziertes Biosaatgut erhältlich, das direkt bei der Stiftung reserviert werden kann. Weitere Informationen erteilt die Stiftung Westfälische Kulturlandschaft, Tel. (02  51) 41  75-145, E-Mail: info@kulturlandschaft.nrw.