Regionalplan Münsterland liegt erneut offen

Der Entwurf für den Regionalplan Münsterland wurde aufgrund zahlreicher Anregungen und Bedenken seitens der Bevölkerung und der Behörden überarbeitet. Nun liegt der Plan seit dem 7. Oktober und noch bis zum 6. November erneut offen.

Etwa 8.000 Stellungnahmen zum neuen Regionalplan hat die Bezirksregierung Münster seit Mitte 2013 bearbeitet. Vor allem Landwirte haben Bedenken gegen die aus ihrer Sicht überzogene Darstellung von BSN-Flächen („Bereiche für den Schutz der Natur“) erhoben.

Weil wesentliche Bereiche geändert wurden, hat die Bezirksregierung den Entwurf zum Regionalplan erneut offen gelegt. Noch bis zum 6. November können betroffene Grundbesitzer die Karten und geänderten Texte bei der Bezirksregierung in Münster sowie den Kreisen (Landschaftsbehörde) studieren und Stellungnahmen abgeben. Auch eine Beteiligung übers Internet ist möglich.

Die BSN-Flächen sind in den Karten nicht parzellenscharf dargestellt. Es handelt sich um Suchräume. Der Kreis muss in der Folgeplanung entscheiden, ob an dieser Stelle zum Beispiel ein Naturschutzgebiet ausgewiesen wird. Die eingehenden Anregungen und Bedenken will die Bezirksregierung erneut prüfen und eventuell in den Plan einarbeiten. Der Regionalrat wird den neuen Regionalplan wahrscheinlich erst im Frühjahr 2014 beschließen. As

zu den Planunterlagen im Internet


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen