Ökologische Landwirtschaft

Öko-Anbauverband "Naturland NRW" mit neuer Führungsspitze

Annette Alpers ist neue Geschäftsführerín des Anbauverbandes "Naturland NRW" mit seinen 176 Mitgliedsbetrieben.

Der Naturland-Landesverband in NRW hat eine neue Geschäftsführung: Wie der Öko-Anbauverband mit Sitz in Lippetal-Lippborg (Kreis Soest) mitteilte, ist die langjährige Fachberaterin Annette Alpers die neue Geschäftsführerin. Sie folgt damit Michael Morawietz, der nach 17 Jahren an der Spitze des Naturland-Landesverbandes in den Ruhestand verabschiedet worden ist.

Annette Alpers sei "eine erfahrene Öko-Fachberaterin" und mit den Verhältnissen in NRW bestens vertraut, wird der Landesvorsitzende Harald Nutt in der Pressemitteilung des Verbandes zitiert. Alpers sieht den Verband in wichtigen Zukunftsfeldern wie Bodenfruchtbarkeit, Tierwohl, Naturschutz und Nachhaltigkeit "gut aufgestellt". Seit mehr als 20 Jahren habe sie viele Entwicklungen auf betrieblicher Ebene als Fachberaterin begleitet. Nun wird sie als Landesgeschäftsführerin unter anderem die politische Vertretung des Landesverbandes übernehmen.

Naturland NRW existiert seit 1989 und umfasst heute 176 Betriebe mit zusammen rund 10.200 ha bewirtschafteter Fläche. Die Erzeugung von Kartoffeln und Gemüse bildet einen Schwerpunkt der Mitgliedsbetriebe.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen