Zum Inhalt springen
21 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

NRW hat seine Bäume gezählt

Das nordrhein-westfälische Umweltministerium legt die Ergebnisse der zweiten "Landeswaldinventur NRW" vor. Demnach gibt es hierzulande rund 935.000 ha Waldfläche. Das entspricht etwa 27 % der Landesfläche.

Die Zahlen der zweiten Waldinventur NRW liegen vor. Insgesamt 27% der Landesfläche sind mit Wald bedeckt. Foto: Schlotmann

Das nordrhein-westfälische Umweltministerium legt die Ergebnisse der zweiten "Landeswaldinventur NRW" vor. Demnach gibt es derzeit rund 935.000 ha Waldfläche in Nordrhein-Westfalen. Das entspricht etwa 27 % der Landesfläche.

Für die Landeswaldinventur wurden von sechs Teams an landesweit 9.300 Stichprobenpunkten mehr als 60.000 Bäume vermessen. Die wichtigsten Ergebnisse sind:

  • In NRW gibt es rund 935.000 ha Waldfläche (27%). Im gesamten Bundesgebiet liegt der Anteil bei 32%.
  • Die prozentual größten Waldflächenanteile befinden sich in den Forstämtern „Arnsberger Wald“ (98%), „Nationalpark Eifel“ (72%) und „Siegen-Wittgenstein“ (71%). Die geringsten Waldanteile verzeichnen die Forstämter „Niederrhein“ (16%), „Münsterland“ (17%) und „Ostwestfalen-Lippe“ (20%).
  • Knapp zwei Drittel (63%) der Waldfläche ist Eigentum von Privatpersonen. 21% der Waldfläche ist Eigentum von Körperschaften wie Städten und Gemeinden, drei Prozent gehören dem Bund.
  • Der Staatswald des Landes beträgt 13% der gesamten Waldfläche in NRW.
  • Vier Hauptbaumarten prägen die Wälder Nordrhein-Westfalens: Die Fichte wächst auf 252.000 ha Waldfläche, die Buche auf 160.000 ha, die Eiche auf 140.000 ha und die Kiefer auf 65.000 ha.
  • In den Wäldern Nordrhein-Westfalens stehen insgesamt 277 Mio. m3 Holz.
  • Pro ha wurden 318 m3 Holz ermittelt, etwas weniger als im Bundesdurchschnitt (336 m3/ha).
  • Im Durchschnitt sind die Wälder in NRW 75 Jahre alt. Bestände älter als 140 Jahre sind rar und bestehen fast ausschließlich aus Laubbäumen.
  • Biotopholz oder auch Totholz bildet wichtige Lebensräume für Tiere und Pflanzen. Insgesamt gelten 19 Mio m3 in den Wäldern Nordrhein-Westfalens als Totholz, der größte Anteil davon im Staatswald des Landes. Wald und Holz NRW/ep