Nationales Dialogforum Landwirtschaft startet

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner will auf der Grünen Woche den Startschuss zum angekündigten Nationalen Dialogforum Landwirtschaft geben. Ziel des Forums ist es, Verständnis zu schaffen und Gräben zwischen Landwirtschaft und Verbrauchern zu überwinden.

Informationen ihres Ressorts zufolge wird Julia Klöckner (CDU) am 21. Januar in der Ministeriumshalle eineinhalb Stunden mit Expertinnen und Experten über Wertekonflikte und gemeinsame Werte von Landwirtschaft und Gesellschaft diskutieren. Die Aussprache soll den Auftakt bilden für eine Reihe von Zusammenkünften von Vertretern der Landwirtschaft, der Umweltverbände und anderer Gruppierungen ab Frühjahr 2020 an verschiedenen Orten im Bundesgebiet, um sich über ihre Positionen auszutauschen.

Verständnis schaffen, Gräben überwinden

Viele Bäuerinnen und Bauern beklagen fehlende Wertschätzung, obwohl sie bei Hitze und Regen arbeiten, dass Kühlschränke gefüllt sind und Kulturlandschaften pflegen und erhalten, erklärte Klöckner im Vorfeld der Grünen Woche. Es gehe beim Nationalen Dialogforum Landwirtschaft darum, gegenseitiges Verständnis zu schaffen und Gräben zu überwinden.

"Du entscheidest!"

Klöckner erinnerte an das Motto der Ministeriumshalle „Du entscheidest!“. „Die Besucher sollen sensibilisiert werden, wie jeder einen Beitrag leisten kann für mehr Tierwohl und Insektenschutz, für gesünderes Essen und gegen die Verschwendung von Lebensmitteln“, so die Ministerin. Es gehe darum, den Verbraucher positiv in die Verantwortung zu nehmen: „Kaufe immer so ein, wie Du Dir wünschst, dass auf dem Acker neben deinem Zuhause produziert wird.“

Mehr zum Thema:

Drei Wochen nach dem Agrargipfel nimmt die Arbeit der Zukunftskommission Landwirtschaft Fahrt auf. Erste Ergebnisse sollen bereits Mitte Januar zur ­Grünen Wochen vorliegen.

Was bleibt vom Agrargipfel?

vor von Stefanie Awater-Esper

Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte am Montag zum Agrargipfel geladen. Nun soll der Bauernverband mit „Land schafft Verbindung“ eine Zukunftskommission erarbeiten.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen